Sony Xperia XA2 Ultra: Was machen die Designer eigentlich beruflich?

Smartphone, Android, Sony, Hands-On, Ces, Hands on, CES 2018, Sony Xperia XA2 Ultra Smartphone, Android, Sony, Hands-On, Ces, Hands on, CES 2018, Sony Xperia XA2 Ultra
Die Consumer Electronics Show (CES) ist traditionell die erste große IT- und Elektronikveranstaltung des Jahres und zahlreiche Unternehmen nutzen sie, um neue Produkte vorzustellen. Für Smartphones stellt sie allerdings nicht den wichtigsten Termin dar, denn in dieser Sparte ist es der Mobile World Congress in gut einem Monat. Entsprechend heben sich die Hersteller die ganz großen Knaller für den MWC auf.

Ein gutes Beispiel ist hier Sony: Die Japaner dürfen natürlich in Las Vegas nicht fehlen und haben in die Zockermetropole auch neue Smartphones mitgebracht. Die Topmodelle sind es allerdings nicht. Vielmehr hat der japanische Elektronikriese mit dem Sony Xperia XA2 und der in diesem Video gezeigten Ultra-Variante zwei Mittelklassemodelle vorgestellt.
Sony Xperia XA2 Ultra Sony Xperia XA2 Ultra Sony Xperia XA2 Ultra

"Ungewöhnliches" Design

Und das Design der beiden Geräte ist - freundlich formuliert - ungewöhnlich: Denn sie haben auf der Längsseite zwar einen angenehmen schmalen Rand, dafür ist der Rahmen oben und unten ungewöhnlich breit.

Sony Xperia XA2 UltraSony Xperia XA2 UltraSony Xperia XA2 UltraSony Xperia XA2 UltraSony Xperia XA2 UltraSony Xperia XA2 Ultra

Zum Teil ist die Breite durch zwei Frontkameras (acht und 16 Megapixel) erklärbar, Sony positioniert das Sony Xperia XA2 Ultra entsprechend auch als Selfie-Smartphone. Unten hat man wohl aus Gründen der Symmetrie einen ebenso breiten Rand gewählt. Ob man sich damit in Sachen Optik einen Gefallen tut, sei einmal dahingestellt.

Auf der Rückseite des sechs Zoll großen Smartphones findet man indes eine 23-Megapixel-Kamera, Sony hat als Hersteller von optischen Sensoren seine wohl größte Stärke in der Fotographie, das spiegelt sich auch im Sony Xperia XA2 Ultra wider.

Ansonsten ist die Technik der Mittelklasse zuzurechnen: Denn als Prozessor kommt ein Snapdragon 630 zum Einsatz. Dazu kommen vier Gigabyte Arbeitsspeicher, erwähnenswert ist auch noch der Akku, der eine Kapazität von 3580 mAh aufweist. Das Sony Xperia XA2 Ultra ist ab Februar erhältlich und wird hierzulande 449 Euro kosten.

Die CES 2018 News & Videos aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Breite Ränder haben auch Vorteile.
Das ist alles Geschmacksache.
Ärgerlich werden schmale Ränder spätestens dann, wenn das Gerät mal runter fällt. Bei Geräten mit schmalen Rändern springt das Displayglas deutlich schneller und es wird richtig teuer. Bei einem S8 ist ein Displayschaden praktisch mit einem totalschaden gleichzusetzen.
 
@FatEric:
Meist ist die gesamte Fläche verglast, deswegen macht es dann keinen Unterschied ob das Display durch breite Ränder beschränkt ist oder nicht.
 
@GRADY: Das ist soweit korrekt. Aber bei dem Sonygerät scheint es so auf den Bildern, als sei die Fläche eben nicht verglast.
 
So eine breite Leiste unten, aber keine Hardware Buttons... Ja, da frage ich mich was die geraucht haben.
 
@Freudian: und dazu haben se noch den tollen Fingerabdruckscanner im Power-Button weggemacht und ihn auf die Rückseite verfrachtet. Ein schlechter Scherz finde ich. Bei dem Platz unterm Bildschirm hätten sie ihn wenigstens auf die Front setzen können. Sony wird mir immer unsympathischer. Damals als die noch mit Ericsson zusammen gearbeitet haben, man waren das geile Geräte. Nachdem das Joint-Venture ausgelaufen war sind 90 % der Handys nur Schrott gewesen und hängen meist 1-2Jahre der Konkurrenz hinterher. Da ist es doch klar das die PS4 Sony den Arsch retten musste, damit se überhaupt noch bestehen.
 
Richtig, die haben sich überhaupt nix dabei gedacht. Sony hat wahrscheinlich ein paar Hartzer von der Straße gesammelt, die behauptet hatten, sie könnten malen.
 
@RalphS: Und die haben es dann besser hinbekommen als Apple, denn das Display ist ziemlich viereckig, so wie es sein sollte.
 
@Bautz: Sarkasmus erfordert nach wie vor einen gewissen Grad an Intelligenz, deswegen haben wir zwei auch so schön Minus. :)
 
@RalphS: Sarkasmus ist meine 2. Muttersprache. Ist aber im Internet und vor allem geschrieben extrem schwer zu verstehen.
 
Oh Gott.....da weicht ein Telefon dem üblichen Brettchendesign ab. Die Welt stürzt ein!!!!
 
Was für ein erbärmlich arroganter Newstitel. Die Sony-Smartphones, auch das da oben, sind durchaus schick und sprechen mich deutlich mehr an als die wobbelig abgerundeten Samsunggeräte, von den neuen iPhones mit der bekloppten "Zunge" oben ganz zu schweigen.

Und hallo, winfuture? IHR urteilt über Designer? Wer hat denn bitte das winfuture-Logo gestaltet, und was macht derjenige beruflich?

Wie Ihr seht: Borniert sein geht einfach.
 
@BurnedSkin: Bei Samsung mag ich dieses Edge auch überhaupt nicht. An den "ecken" verfälscht es immer die Farben. Dann lieber ein planes Display, welches im Notfall auch günstig getauscht werden kann.
 
@BurnedSkin: recht haben se doch. Man mag Sony vergöttern oder deren Smartphones toll finden, aber die Smartphone Sparte ist nicht ohne Grund eine der schlechtesten Abteilungen seitens Sony.
 
Ich sehe den Preis als größeres Problem. Da bekommt man mit dem A1 von Xiaomi ähnliches für knapp die Hälfte, und das mt Garantie usw.
 
@chillah: Allerdings hat Sony das einzige Smartphone dass ich als gut bezeichnen würde im Angebot: Das XZ Compact. Fast Oberklasse-Hardware in 4,6".
 
@chillah: Der Straßenpreis bei Sony fällt auch ziemlich fix, nach 2-3 Monaten solltest das Teil für 400/350 bekommen. Und das gute ist, bei Providern ist das ausnahmsweise mit Vertrag deutlich günstiger. Habe beim XZ Compact für 211€ von Vodafone bekommen (1€ + 21x 10€ Zuzahlung) - Straßenpreis zu dem Zeitpunkt um 300€.
 
Ein richtig seriöser News-Titel. Was macht der Autor eigentlich beruflich?
 
Es ist nicht hässlich, aber es ist halt schon wieder das gleiche Design wie die Jahre zuvor und wenn man sich anschaut, was die Konkurrenz bringt, dann wirken die SONY-Geräte schon etwas altbacken.
 
@noneofthem: Ich habe gemerkt, meine Meinung teilen jetzt nicht sooo viele - aber wie das Handy auf andere wirkt ist mir ziemlich schnuppe. Ich muss damit in Sachen Bedienung klar kommen, alles andere ist zweitrangig.
 
@larsh: Auf allen läuft Android. Das heißt, die Bedienung ist überall so ziemlich einheitlich. Traurig finde ich trotzdem, dass SONY preislich im oberen Segment mitspielt, aber dennoch scheinbar keine Resourcen in das Design der Geräte mehr steckt. Wäre ich ein SONY-Kunde, dann würde ich mir ein wenig verarscht vorkommen.
 
@noneofthem: Sony ist einer der wenigen Hersteller, die das OpenDevice-Programm anbieten. Also das sie Infos, Tools, Sourcecode und Binaries liefern, damit man die Xperias flaschen kann.

Weiterhin bekommen auch viele Geräte z.B. Android 8 nachgeliefert. Ich habe ein Xperia X von Anfang 2016, das wurde mit Android 6 ausgeliefert. Offiziell ist da schon 7 drauf. Zwischenzeitlich habe ich Sailfish X drauf installiert. Und jetzt ist wieder Android 7 drauf. Android 8 ist dafür angekündigt.

Da muss man halt ein paar Euro mehr für das Gerät zahlen.
 
@noneofthem: Also wenn ich die Wahl habe, für mein Geld neure/bessere Hardware oder ein besseres Design zu bekommen .... wähle ich persönlich nicht das Design. ^^ Zu 99% steckt das Handy in der Hose/Jacke etc.. Selbst wenn das Ding ein komplett schwarzer Knochen wäre, aber die Performance und alles drum rum stimmt, würde ich es trotzdem kaufen. Das wollte ich damit ausdrücken.
 
Wenn ich das Handy im Querformat halte, um mir ein Video oder Fotos anzuschauen, ist es hilfreich, wenn meine Daumen nicht den Displayteil und somit die Bilder verdeckt. Wenn die komplette Front mit Display belegt ist, kann ich das Handy nur noch sicher festhalten, in dem ich Bildfläche überdecke.

Technisch mögen iPhone X und andere beeindrucken, aber ob es Sinn macht, ist eine andere Frage!

Die Designer haben wahrscheinlich nachgedacht...
 
Mir gefällt es und das ist letztlich Geschmackssache. Das andere sind Fakten und die sprechen für das Smartphone. Habt ihr mal ein aktuelles Pixel 2 angesehen? Kleineres Display, aber fast 8mm länger??? Und dazu horrender Preis? Da hab ich kaum derartige schon fast shitstorms gelesen wie jetzt alle auf sony rumhacken. Und dergleichen Smartphones gibt es immer noch. Ich bin froh um die Ränder denn sie vermeiden fehleingaben im landscape mode... in dem man immer auf dem Display rumtatschen würde.
 
@eda07: sorry, fast 4mm länger bei kleinerem Display
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen