Nokia 2 im Hands-On: Viel Akku, maue Technik, gute Verarbeitung

Smartphone, Android, Nokia, Hands-On, Ces, Hands on, HMD global, HMD, CES 2018, Nokia 2, Qualcomm Snapdragon 212 Smartphone, Android, Nokia, Hands-On, Ces, Hands on, HMD global, HMD, CES 2018, Nokia 2, Qualcomm Snapdragon 212
Auf der derzeit in Las Vegas stattfindenden CES werden allerhand Neuigkeiten vorgestellt, die erste Branchenveranstaltung des Jahres stellt aber auch eine gute Gelegenheit dar, Geräte in die Hand zu nehmen, die bei uns noch nicht oder nur schwer erhältlich sind. Dazu zählt auch das Nokia 2.
Nokia 2Nokia 2: Das 720p-Display ist solide... Nokia 2...das Highlight ist unter der Haube... Nokia 2...nämlich der 4100-mAh-Akku
Das Nokia 2 ist mit 99 Dollar das günstigste Smartphone des finnischen Herstellers HMD Global, der seit bereits einer Weile die legendäre Marke Nokia nutzen darf. Das Nokia 2 liegt technisch am unteren Ende der Geräte, die das Unternehmen anbietet und entsprechend sollte man sich auch nicht zu viel davon erwarten.

Gute Verarbeitung, magere Spezifikationen

Denn in unserem Hands-On konnten wir durchaus feststellen, dass das Gerät zwar sehr günstig ist, aber in der Kategorie um die 100 Euro auch nicht alleine dasteht. Und es gibt sehr wohl Smartphones, die zu diesem Preis gleichwertig oder sogar besser sind. Beim Nokia 2 zahlt man zwar durchaus auch für den Namen mit, HMD liefert aber zumindest in Bezug auf die Verarbeitung durchaus ab, das zeigt sich etwa am Metallrahmen.

Nokia 2Nokia 2Nokia 2Nokia 2Nokia 2Nokia 2

Dabei ist das 720p-Display positiv hervorzuheben, beim Prozessor können wir das nicht behaupten, denn der Qualcomm Snapdragon 212 kommt beim Nokia 2 spürbar an seine Grenzen. Das liegt auch daran, dass das Gerät einen Arbeitsspeicher von gerade einmal einem Gigabyte hat - auch das ist der Performance nicht gerade zuträglich.

Highlight des Nokia 2 ist der Akku, denn die Finnen spendieren dem Gerät eine Batterie mit einer Kapazität von satten 4100 mAh, damit dürfte das Smartphone etwa zwei Tage lang halten und das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit.

Dennoch fühlt sich das Nokia 2 nicht ganz zeitgemäß an, beim Ausprobieren hatten wir nicht nur einmal das Gefühl, hier ein bereits mehrere Jahre altes Gerät in der Hand zu haben.

Siehe auch: Nokia 2 - Neues Einsteigermodell mit Android für 99€ mit 4100mAh-Akku

Die CES 2018 News & Videos aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dennoch fühlt sich das Nokia 2 nicht ganz zeitgemäß an, beim Ausprobieren hatten wir nicht nur einmal das Gefühl, hier ein bereits mehrere Jahre altes Gerät in der Hand zu haben." So ein Quatsch! Das Nokia2 hat eine riesige Zielgruppe - Leute, die viel Telefonieren, ab und an eine App nutzen, aber die Akkulaufzeit viel wichtiger ist als Antutu-Punkte...
 
@Lecter: Das dürfte wohl eher eine kleine, als eine riesige Zielgruppe sein.
 
@bestermann69: Im Außendienst ist die Laufzeit viel wichtiger als alles andere. Bei der letzten Tagung waren ALLE Tischsteckdosen binnen Sekunden mit Handy-Ladekabeln besetzt...
 
@Lecter: Wenn man nur Telefoniert reicht auch ein normaler Akku Tagelang. Zumindest wenn man aktuelle Smartphones hat
 
@Lecter: aber bei einem GB RAM wird die Geduld noch mehr auf die Probe gestellt als die Laufzeit.
 
@Lecter: 2GB RAM hätten es trotzdem sein dürfen. Dann halt für 10€ mehr. Der Unterschied ist riesengroß. Hatte jetzt schon 2 Geräteklassen mit ansonsten fast identischer Hardware vor mir. Jeweils einmal mit 1 GB bzw. 2 GB Ram. Das macht richtig viel aus.
 
Klappe lässt sich hinten öffnen, Akku trotzdem scheinbar fest verbaut.
Was für ein Crap.
 
@brixmaster: Genau! Scheinbar. Kennst Du ein Smartphone, wo die Klappe hinten einfach abgeht und der Akku nicht herausnehmbar ist ?
 
@Pegasus.hunter: Ja gibt einige; und beim N2 ist das auch so: https://www.nokia.com/de_de/phones/nokia-2 (Akkutyp Integrierter 4100 mAh Akku3)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen