Wird Mozillas Fennec ein App-Store-Killer?

Browser Die mobile Version des Firefox-Browsers könnte unter Umständen das Ende von App-Stores einläuten. Einer der zentralen Vorteile von Fennec sei es, dass die Anwendungen nicht mehr speziell für ein Betriebssystem entwickelt werden müssen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anwendungen im Browser... ohne permanente Internetanbindung ist da Schicht im Schacht.
 
@WongKit: Eigentlich nicht. Du brauchst kein Internet um den Browser zum Darstellen zu nutzen. Die einzige Frage die sich stellt: Kann man wirklich brauchbare Anwendungen entwickeln, wofür auch wer bereit ist Geld zu investieren. Als Nicht-iPhone Besitzer kann ich mich nur an die Werbung halten und da hat man mich davon überzeugt, das diese Apps ein haufen teurer Müll sind!
 
@WongKit: klar ... aber aktuelle Verkaufsstrategien, und wenn ich mir die Werbung der heutigen Smartphones ansehe, gehen alle davon aus, dass man den Internetzugang für seinen Vertrag gleich mitbestellt hat ... ja schon klar, aber in einiger zeit ist der Zugang vielleict schon im Vertrag intrigiert
 
@silentius: Nicht unbedingt. Ich bin zwar auch kein iPhone-Besitzer, durfte aber schon mal eins ausgiebig testen (1 Woche). Was Apple da auf die Beine gestellt hat, ist schon ne feine Sache und in Sachen Bedienkomfort nur schwer zu überbieten. Dass ca. 90% der Apps sinnloser Quatsch ist, denke ich auch, aber es gibt auch viele sinnvolle Anwendungen.
 
@WongKit: Also laut Mozillas Logik müsste man nur den Opera Widget Manager nehmen. Die apps laufen offline, sowohl auf Handys wie auch auf PCs. Du hast offline und online zugriff, USW...
 
@silentius: Erstmal ist "teuer" wirklich ein wenig übertrieben - die meisten Apps sind kostenlos oder kosten max 2-3 EUR. Und der Sinn und Zweck der Apps ist für mich: Wenn ich unterwegs bin will ich ganz spezifische Funktionen des Internets extrem schnell nutzen können und nicht erst "aufwändig" per URL über den Browser irgendetwas suchen. Es gibt viele Apps, die einfach erst im Mobilen Einsaatz Sinn ergeben und dort unheimlich nützlich sind. Ein solches Pauschlaurteil, wie Du es fällst aus der Werbung zu schlussfolgern halte ich zumindest für ziemlich unseriös. Aber das mögen viele Nutzer hier ja...
 
So ganz verstehe ich das ja nun nicht. Dass z.B. Java eine plattformübergreifende Programmiersprache ist, weiß man doch schon lange. Oder was ist hier gemeint ?
 
@Mad-Evil: das stimmt schon nur ist Java auf Handys immer so eine Sache, meist nicht besonders schnell weil es ja eine VM ist. Bei Fennec wird HTML/JAVA script und co genommen die ohne VM auskommen und so mehr Leistung haben.
 
@Mad-Evil: Hier ist aber nicht die Rede von Java sondern Java-Script. Das sind, auch wenn plattformübergreifend, 2 unterschiedliche Welten. Mit Java-Script lässt sich einfach weniger realisieren.
 
@Mad-Evil: naja, Plattformunabhähige Programmiersprachen gibt es nun mal gar keine. Auch Java ist keine. Java läuft auf Plattformen, wo es eine entsprechende Runtime gibt... Mein Taschenrechner kann auch kein Java... @Nero FX: Naja, warum JavaScript schneller sein soll als Java weil's ohne "VM" auskommt ist mir ein Rätsel... unterstützt denn der Handy-Prozessor JavaScript nativ oder was? oO
 
@mibtng: Wie ich schon oben geschrieben habe: bitte nicht Java und Java-Script verwechseln. Für Java wird die Java-Engine benötigt, richtig! Java-Script muss einfach nur der Browser unterstützen. Dies ist meist fest eingebunden oder wird als Plug-In integriert.
 
@greg76: Hier wird nichts verwechselt, ich denke Mad-Evil meinte dass es doch bereits neben Javascript mit Java eine Plattformübergreifende Sprache / Runtime gibt die im Gegesatz zu dem obigen Argument Programmierer müßten sich in jede Handyplattform erst einarbeiten einheitlich verwendet werden kann.
 
Dann rate ich einfach mal, welches App nicht im Apple AppStore auftauchen wird :)
 
@Slurp: Was hat das damit zu tun? Die AGB im App-Store sagen ganz klar das keine App zugelassen ist, die zu vorinstaliertem in Konkurenz tritt. Somit wird sowiso kein Browser zugelassen.
 
Jop. Deswegen ist diese News unsinnig. Zumindest was das Iphone betrifft
 
@IT-Maus: Mal sehen, ob MS das im Wm-Store auch darf.
 
@IT-Maus: "Die AGB im App-Store sagen ganz klar das keine App zugelassen ist, die zu vorinstaliertem in Konkurenz tritt." Und alleine das zeigt ja, was für eine A**lochfirma Apple ist...
 
@mcbit: Warum nicht ? Bei Handy-Betriebssystemen hat Microsoft ja keine marktbeherrschende Stellung.
 
@Slurp: Das weiss man BEVOR man das iphone kauft oder dafür Entwickelt. Und beides kann man lassen wenn es einem nicht passt. Aber es ist ja Apple und da muß beim Kommentieren das Kleinkind rausgelassen werden. MS muß schon gewaltig Jämmerlich sein wenn sich die Fanboys über eine kleine 8% Firma so ausheulen.
 
@IT-Maus: Achja, man weiß vorher, dass man auf seinem eigenen gekauften Produkt keine Vollmacht hat, sondern nur ein Nutzungsrecht erwirbt. Hihi, du bist zu putzig. Kleinkind... Fanboys... Schon gut. Mal ganz davon abgesehen, dass es ohne MS längt kein Apple mehr gäbe. Wer spielt hier mehr das Kleinkind? Doch wohl etwa nicht die Firma, die außer tollem Design und lächerlichen "Wir sind viel besser, weil ist halt so"-Werbungen mit nichts wirklich auftrumpfen können.
 
@Slurp: oder anders gesagt, apfel ist von seinen eigenen apps nicht überzeugt und traut sich selbst nicht zu besser als der rest zu sein :)
 
@Madricks: Es könnte aber auch einfach nur sein, dass man will dass gewisse Grundfunktionen des iPhones bei jedem gleich sind. Bei manchen Anwendungen verstehe ich das. Das passt natürlich nicht ganz zu dem was z.B. MS mit seiner Browserbindung durchmachen musste. Allerdings hat Apple ja auch nicht 95% Marktanteil bei Handy-Betriebssystemen.
 
Also ich bezweifel das aufwändigere Grafik im Browser aufn Handy/Smartphone dargestellt werden kann... also z. B. 3D Spiele... gut für irgendwelche Newsgrabber usw. wird das schon reichen so ein "HTML App"... aber für aufwändigere Sachen denke ich nicht!
 
@zoeck:
Guck dir mal so was wie Quake Live an, das deutet die Richtung an, in die Entwicklung gehen könnte. Andere Zukunftsszenarien sprechen sogar davon, dass man in Zukunft Spiele wie Filme streamt, also dass man gar keinen eigenen High End Rechner mehr braucht.
 
@GlennTemp: QuakeLive läuft aber "nicht" im Browser selbst, es läuft trotzdem nativ durch das Plugin. Der Browser besser gesagt die Webseite+Plugin ist einfach nur das Frontend für Matchmaking, Serverbrowser etc. mit Browsergame hat das aber relativ wenig zutun.
 
@beneee:
Lies doch bitte noch einmal meinen Beitrag. Besonders die Worte "deutet die Richtung an", "Entwicklung", "andere Zukunftszenarien", "stream" spielen da eine besondere Rolle.
 
@zoeck: Und das völlig zu unrecht. Guck dir mal die WebGL-Demo auf dem Nokia N900 an. In der Qualität sollte sich das auch auf einem iPhone oder Pre umsetzen lassen, da sie sehr ähnliche Hardware haben.
 
wird zeit,dass vmware für hanys kommt :)
jedes app auf jedem handy :)
jedenfalls die die keine integrieter hardware ansprechen
 
@Christeval: Ohne es genau zu wissen oder detailierter darlegen zu können, ich glaube das frisst zu viel Akku weg. Interessant wäre es jedoch durchaus...
 
Klar, und dann soll wieder alles mögliche im Browser laufen! Was für eine Blödsinns-Idee das ist, sieht man beim Firefox: der Browser als zentrales Programm für alles. Ergebnis: Ultralahme Anwendungen, die nur halbfertig wirken und den Browser auf Schneckentempo verlangsamen. Nee, nee, dann schon lieber für's Betriebssystem optimierte Anwendungen.
 
apple wird das schon zu verhindern wissen. die bringen dann einfach keinen mobilen firefox für das obst telefon bzw. geben es nich frei und schon is die eigene plattform gesichert.
 
Hab zwar kein iphone aber das alles müsste doch schon mit safari möglich sein oder etwa nicht.
 
Fennec und schnellste Javascript-Engine? Mag ja sein, sie sollten aber erst mal den Browser schnell machen. Die Startzeiten gehen ins Unendliche, die Bedienung ist einfach Mist und der Seitenaufbau ebenfalls lahm.
 
Nativ für eine spezielle Plattform geschriebene Anwendungen werden immer schneller und leistungsfähiger sein als solche, die über eine aufgesetzte Plattform "hereingeholt" werden. Wenn in ein paar Jahren die Rechenleistung von Handys drastisch gesteigert wird (wovon man aufgrund von Tegra2 und den aktuellen Videologic-Entwicklungen ausgehen kann) könnte dieser Faktor eine immer kleinere Rolle spielen. Und darauf setzen Fennec und Konsorten. Apple muss übrigens nicht viel tuen um eine derartige Ausdünnung des eigenen Stores zu verhindern. Die App Store Regularien verhindern meiner Ansicht nach, dass eine Anwendung weitere Anwendungen speicherresistent an Bord holt und dabei den App Store umgeht. Das ist übrigens ein völlig legitimes Geschäftsmodell und hat für den Anweder auch eine gewisse Schutzfunktion. So wurden z. B. diverse Anwedungen abgewiesen oder rausgeworfen, die versucht haben Nutzerdaten auszuspionieren.
 
"Ohne sich in eine spezifische Smartphone-Plattform einarbeiten zu müssen, können interessierte Programmierer mit Kenntnissen in JavaScript und HTML Anwendungen für Fennec entwickeln." aber warum nur mit Fennec ... ich hörte mal HTML und Javascript beherrschen auch andere browser. :D
 
hatte heut morgen mächtig bierschiss... ach egal ist genauso wayne wie diese news hier
 
Der Android hat doch auch einen App-Store. Warum gehen dann einige wiedermal gegen das iPhone vor?
 
Warum muss eigentlich ALLES html & javascript werden?

Nur weil das ein WEB-Standard ist, heißt das nicht, dass es ein STANDARD(!!) für Anwendungsentwicklung werden muss. Das mach doch keiner!?

Ich könnte jedenfalls nicht täglich in einer Webanwendung arbeiten. Jedenfalls nicht in einer die mit Javascript vollgepumpt wurde.
 
@sinni800: Mache ich auf meinem Pre jeden Tag. Funktioniert wunderbar. Dort basieren nämlich schon die ganzen Anwendungen auf HTML und JS.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte