Gboard: Spezielle Tastatur für Google Mail erhältlich

Peripherie & Multimedia Der kostenlose Dienst Google Mail kann es dank Tastenkombinationen mit bekannten Desktop-Applikationen wie Outlook und Thunderbird aufnehmen, allerdings fällt vielen Nutzern das Lernen dieser Shortcuts schwer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Phantastische Erfindung, diese Tastatur. Jetzt brauch ich nur noch ein, mit der ich dann auch Mailtexte tippen kann.
 
@satyris: Du meinst Tasten, die automatische Standardantworten verfassen? ^^
 
Für Einsteiger und Anwender, die sich die Tastenkombinationen nicht merken können/wollen, sicher eine nette und nützliche Sache. Netter würde ich ja ein Touchpad in der Größe finden, wo man dann beliebige Tasten einblenden kann und es somit weitaus flexibler nutzen könnte. Wird irgendwann sicher auch mal kommen. :)
 
Wer braucht sowas? Vorallem bei einem Mail-Programm?
 
@JasonLA: GMail ist doch kein Mailprogramm!
 
Aaachtung diese Tastatur sammelt eure Daten und sendet diese an das poese Google! evtl auch eure Fingerabdruecke!!! xD - Spass bei Seite sieht anders aus und denke aber, dass sich diese Tastatur nicht durchsetzen wird. Aber nette Idee und ein /sign an o2 fuer sein Touchpad :)
 
@shadowsong: Google is watching you!
 
@shadowsong: Die Hardware stammt nicht aus dem Hause Google, sondern wurde von Charlie Mason erdacht, ein Filmproduzent aus Kalifornien.
 
LOL. Charlie Manson gelesen...
 
wer braucht so einen schrott??
 
@null_plan: Google nutzer
 
Ich fasse mal die Optionen zusammen: Diese Extra-Tastatur, ein Extra-Pad zum Zocken, ein Lenkrad, eine Maus, ein Joystick...ich brauch nen 3m-Schreibtisch. Kurzum...man kann es auch übertreiben.
 
Das klingt wieder nach einem Stück überflüssiger Hardware. Um das Gboard zu nutzen, muss ich ja entweder meine Hand von dem normalen Keyboard oder Maus wegnehmen. Dann habe ich zwar den Vorteil, dass ich die Gmail-Funtionen schneller erreichen kann, aber dafür brauche ich auch wieder länger, um z.B. eine Email zu schreiben,
 
@Stürmische Tage: von mir ein (+)! Ja, die Zugriffszeit meiner Extremitäten finde ich unter aller Sau, echt lahm so was... Und kein Upgrade in Sicht! :-)
 
Zum Glück funktioniert mein Gmail-Account prima mit Thunderbird zusammen, hab das Webinterface schon seit Jahren nicht mehr gesehen^^.
 
@kel187: Hm...dann hast du irgendwie den Sinn deines Gamil-Accounts nicht verstanden. Gamil bedeutet nämlich immer und überall auf der Welt auf deine Mail zugreifen zu können, alle Termine zu jeder Zeit parat zu haben, egal von wo aus auf seine Fotos zugreifen zu können...und und und. Die einzige Voraussetzung ist ein Internetzugang, was ja heutzutage zum Glück keine Seltenheit mehr ist. Ich dreh deinen letzten Satz einfach mal rum: Ich habe einen lokalen eMail-Client seit Jahren nicht mehr gesehen. Warum sollte ich auf meinem PC unnötig ein Programm laufen lassen, wenn ich auf alles online zugreifen kann, was sowieso schon da ist.
 
@tommy1977: speed? um eine mail mit opera zu schreiben klick ich auf die linke seitenleiste > verfassen und hab in 1 sekunde eine neue mail parat. bei gmail: neuer tab > www.gmail.com > login seite lädt > ich muss mich einloggen > tippfehler > captcha ausfüllen > nach 40 sekunden bin ich im posteingang (inkl. ladebalken) > klick auf neue mail ... zudem noch die werbebanner, wenn kein adblock installiert ist ... nein danke!
 
@krusty: Kleiner Vorschlag an dich...nutze erstmal Googlemail, bevor du solche Stuss schreibst. Ich verfolge jetzt mal deinen Weg und du wirst merken, dass du völlig falsch liegst. Browser öffnen - Googlemail aufrufen - Anmeldung - Schreibfehler - richtige Anmeldung (k.A., woher du die Captcha nimmst?) - Email schreiben - fertig! Werbung hab ich noch nie gesehen und länger als 10 Sekunden benötige ich nie, um in meinen Account zu kommen...wohlgemerkt auf fremden Rechnern. Auf meinem Privatrechner halbiert sich die Zeit nochmal, da ich dort lediglich den Browser öffne und in den Favoriten (auf der Browserstartseite) Googlemail anklicke...automatische Abmeldung und fertig. Für Fremdrechner hab ich mir übrigens die Portable Version von Firefox besorgt und kann somit analog zu meinem Privat-PC arbeiten.
 
@tommy1977: Ich sag dir was:
Mail: Drag&Drop von E-Mails, auch mehreren, lokale Kopien, die mit Spotlight indiziert werden und somit mein gesamtes Archiv binnen Sekunden per Kurzbefehl durchsuchbar ist, Formatierungs- und Gestaltungsfunktionen des Programms Mail und dem Betriebssystem Mac OS X.
All das kann mir doch eine Webseite nicht bieten…auch, wenn Google gut ist und deren GMail-Interface nicht schlecht.
 
Tool. Jetzt brauche ich nur noch 5 für die anderen Mailaccounts und ich bin wunschlos glücklich...
 
@O-Neil: Wieso lässt du GMail die E-Mails der anderen Accounts nicht mit abrufen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen