PC-Markt rutscht doch weiter ab - auf tiefsten Stand seit Jahren

Pc, Laptop, China, Computer, Handel Bildquelle: vijesti.me
Es wird schon fast zu einer kleinen Tradition: Immer wenn die Markt­for­scher hinsichtlich des PC-Marktes ein wenig Optimismus verbreiten, kommt einige Zeit später der nächste Rückschlag. Nachdem es im April ein wenig nach Stabilisierung aussah, ging es nun wieder ordentlich nach unten.
Die Marktforscher von Gartner und deren Kollegen der IDC waren sich im April ungewohnt uneinig, was die Bewertung der neuesten Statistiken angeht. Bei der IDC kam man nach dem Zusammenzählen aller Verkäufe auf ein leichtes Wachstum und verbreitete damit etwas Hoffnung. Die Daten von Gartner kamen erneut auf einen Rückgang, wenn dieser auch nicht mehr so hoch ausfiel, wie teils vorher.

Nun aber sind sich beide wieder einig darin, dass es im zweiten Quartal erneut nach unten ging. Laut Gartner wurden von April bis Juni weltweit nur noch 61,1 Millionen Desktop-PCs und Notebooks verkauft, was im Jahresvergleich einem Rückgang um 4,3 Prozent entspricht. In den Gartner-Statistiken bedeutet dies dann das elfte negative Quartal in Folge und den tiefsten Stand der Verkaufszahlen seit dem Jahr 2007. PC-Markt: 2Q17Daten von Gartner... Die Entwicklung bedeutet aber nicht zwingend, dass es den großen Herstellern schlecht geht. Denn schon seit einiger Zeit setzen diese verstärkt auf höherpreisige Geräte, die auch lukrativere Margen bringen. Das führt im Massenmarkt teilweise aber eben auch dazu, dass Verbraucher aufgrund des veränderten Marketings meinen, zu kleinen Preisen keine besonders guten Rechner zu bekommen, was Ersatzkäufe letztlich hinauszögert.

HP konnte sich inzwischen auch in den Gartner-Daten wieder an Lenovo vorbeischieben und die Spitze besetzen. Das Unternehmen steigerte die Absatzzahlen um 3,3 Prozent auf 12,7 Millionen Geräte und kommt damit auf 20,8 Prozent Marktanteil. Dahinter kommen Lenovo, Dell und Apple. Die auf den privaten Massenmarkt spezialisierten Hersteller Asus und Acer mussten zweistellige Rückgangsraten hinnehmen. PC-Markt: 2Q17..und der IDC.
Pc, Laptop, China, Computer, Handel Pc, Laptop, China, Computer, Handel k.a.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:00 Uhr Radiowecker mit UKW| USB | Snooze | Nap | Sleep-TimerRadiowecker mit UKW| USB | Snooze | Nap | Sleep-Timer
Original Amazon-Preis
34,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,95
Ersparnis zu Amazon 14% oder 5

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden