GTA-5-Mod Open IV ist zurück, Rockstar veröffentlicht Stellungnahme

Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Bildquelle: Rockstar Games
Das nach dem Rechtstreit zwischen Rockstar Games, Take-Two Interactive und den Machern des Modding-Tools OpenIV gestoppte Cheater-Werkzeug meldet sich mit einem Update zurück: OpenIV kann ab sofort wieder genutzt werden.
Die Hintermänner des OpenIV-Tools sind der Unterlassungsaufforderung von GTA-Publisher Take-Two Interactive und dem Entwicklerbüro Rockstar Games nachgekommen und haben ihr Tool überarbeitet (via Motherboard). Somit steht es nun in einer, zugegebenermaßen deutlich abgespeckten Version, wieder zur Verfügung. Geblieben sind alle Möglichkeiten für Singleplay, beschnitten wurden nur die Cheats für den Multiplayer-Modus. Ganz zurück zum normalen Alltagsgeschäft ist OpenIV aber noch nicht. Derzeit gibt es das Werkzeug in seiner bereinigten Version 2.9 noch nicht wieder zum offiziellen Download auf der Homepage des Projekts, sondern nur über Drittanbieter.


Update möglich

Nutzer, die der Deinstallations-Mitteilung von OpenIV noch nicht nachgekommen sind, können OpenIV nun aktualisieren und erhalten eine zumindest nach dem derzeitigen Stand rechtlich unbedenkliche Version.

Offizielle Stellungnahme

Rockstar Games hat zudem ein offizielles Statement über das Modding veröffentlicht, in dem man seine Fans nun über die allgemeine Haltung von Rockstar zum Thema informiert. Auch dabei geht es vorranging um Mods für den Singleplay-Modus, die laut Rockstar im Grunde okay sind, da sie auch ein Zeichen für die Kreativität der Fans sind und keine Dritten beeinflussen. Hingegen spricht man sich ganz klar gegen Mods aus, die den Multiplayer-Modus oder die Online-Services beeinflussen, die die Rockstar IP abändern oder durch die Ausnutzung von Bugs Sicherheitsmechanismen umgehen.

Zudem unterstreicht Rockstar, dass sie als Unternehmen mit ihrem Statement für EinzelPlayer-Mods keineswegs einen Freischein garantieren und der GTA-Publisher Take-Two Interactive immer noch das letzte Wort hat. Demnach hält sich Take-Two trotz der negativen Resonanz aus der Gaming-Community weitere Rechtsmittel vor.

Rockstar teilte aber auch mit, dass man mit Take-Two übereingekommen sei, keine Mod-Anbieter zu verklagen, die sich auf Singleplay beziehen, nicht kommerziell ausgerichtet sind und die Rechte Dritter nicht verletzten.

Siehe auch: Force Hax eingestellt - Der Kampf gegen Cheating in GTA 5 geht weiter Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games
Mehr zum Thema: GTA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Acer Gaming Monitor: Acer Gaming Monitor
Original Amazon-Preis
902,43
Im Preisvergleich ab
889,00
Blitzangebot-Preis
749,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 153,43

Tipp einsenden