Brexit: Weiterer Technik-Hersteller verteuert seine Produkte empfindlich

Streaming, Musik, Audio, Lautsprecher, Sonos, Sonos Controller Bildquelle: Sonos
Die Vor- und Nachteile des geplanten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union sind zwar ausführlich diskutiert worden, so manches Argument dafür war aber schlichtweg Populismus. Dementsprechend wurde vielen Briten erst in den Wochen und Monaten danach bewusst, welche konkreten Folgen der Brexit hat: Eine davon ist, dass zahlreiche Technikprodukte empfindlich teurer werden.
Im vergangenen Sommer hat sich die Mehrheit der Briten für einen EU-Austritt ausgesprochen und so mancher hat gehofft, dass dadurch vieles besser wird. Doch die erste Folge war schnell zu sehen: Das britische Pfund verlor signifikant an Wert, für Unternehmen aus dem Ausland war jedes auf der Insel verkaufte Gerät also weniger "wert".

Das bekommen nun auch britische Audio-Fans zu spüren: Denn der bekannte US-Hersteller Sonos hat laut einem Bericht von Engadget bekannt gegeben, dass er seit dem 23. Januar die Preise um bis zu 25 Prozent angehoben hat. Die Preiserhöhungen sind je nach Produkt unterschiedlich und entsprechend mal niedriger und mal höher.


So steigt etwa Play:1 um 30 Pfund auf 199 Pfund, Play:5 wird um 70 Pfund teurer und kostet demnächst 499 Pfund. Besonders empfindlich ist der Preisanstieg bei Connect:Amp, der Verstärker steigt um etwa ein Viertel von 399 Pfund auf 499 Pfund.

Wechselkurs

Der Grund ist laut einer Pressemitteilung der Brexit: "Wir bezahlen für alles, das wir herstellen, in US-Dollar. In den vergangenen Monaten hat es aber eine signifikante Änderung des Wechselkurses gegeben, weshalb die bisherigen Preise nicht länger tragfähig waren."

Bei den Sonos-Fans in Großbritannien kommt diese Preisanpassung alles andere als gut an, das Unternehmen muss sich viel Kritik anhören. Der Hersteller aus dem kalifornischen Santa Barbara ist aber mitnichten das einzige Unternehmen, das die Preise anpassen musste: OnePlus machte mit dem OnePlus 3 den Anfang, es folgten HTC und Apple, auch Microsoft hat seine Cloud- und Business-Software-Angebote verteuert. Streaming, Musik, Audio, Lautsprecher, Sonos, Sonos Controller Streaming, Musik, Audio, Lautsprecher, Sonos, Sonos Controller Sonos
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren105
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden