Intel Coffee Lake: Sechs Skylake-Cores für den Massenmarkt

Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Bildquelle: Intel Free Press / Flickr
Beim Chiphersteller Intel stellt man sich darauf ein, dass die reinen Core-Zahlen auch bei Computern ein wichtiges Verkaufsargument sind und AMD hier mit seinen kommenden Zen-Chips einen Vorteil haben könnte. Der Marktführer will daher bald auch sechskernige CPUs für den Massenmarkt bereitstellen.

Intel Coffee Lake
In der Praxis bedeutet das, bei den Prozessoren für den Mainstream-Markt jetzt auch auf sechs Kerne hochzugehen. Hier stellen vier Cores aktuell noch das Maximum dar. Sechskerner gibt es lediglich für Server und High End-PCs und eine integrierte Grafikeinheit sucht man hier entsprechend vergebens. AMD wird bei Zen aber mit acht Kernen operieren, was unabhängig von der realen Leistung mit Sicherheit auch ein wichtiges Marketing-Instrument sein wird.

Intels neue Hexacores werden nun unter dem Codenamen "Coffee Lake" entwickelt und sollen in einer breiteren Palette verfügbar gemacht werden, als bisher bekannt war. Im Wesentlichen beruht die Architektur dabei auf der Skylake-Plattform, die dann für den Massenmarkt ausgeschlachtet wird. Parallel werden mit Cannon Lake auch hochwertigere Chips auf den Markt kommen, die bereits in einem 10-Nanometer-Verfahren gebaut werden.

Power für Mittelklasse-Notebooks

Coffee Lake produziert Intel dann hingegen mit 14 Nanometern. In den S- und H-Varianten, die 2018 auf den Markt kommen sollen, werden die Chips dann mit sechs Kernen und einer GT2-Grafikeinheit ausgestattet sein. Das geht aus Daten hervor, die von Benchlife.info veröffentlicht wurden. Weiterhin gibt es die U-Serie mit vier Kernen und GT3e-Grafik.

In der Pipeline befindet sich weiterhin eine X-Version, die ebenfalls mit sechs Cores und GT2-Grafik daherkommt. Bei diesen ist allerdings noch unklar, wann die Markteinführung erfolgen soll. Die Chips werden für Notebooks mit TDPs von 15, 28 und 45 Watt zu haben sein, was dann von der jeweiligen Leistung abhängt. Intel bringt aber auch Desktop-Varianten mit höheren TDPs, bei denen es auch noch etwas mehr Performance gibt. Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel Free Press / Flickr
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden