Galaxy S8: Samsung plant 'schickes Design', bessere Cam & Assistent

Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, S7 Edge
Der weltgrößte Smartphone-Hersteller Samsung versucht möglichst rasch über das Fiasko rund um das Galaxy Note 7 hinwegzukommen. Natürlich setzt man dabei auf das nächste Flaggschiff-Modell Galaxy S8, für das das Unternehmen nun offiziell ein verbessertes Design und einige weitere Neuerungen in Aussicht gestellt hat. Unterdessen wird die Untersuchung rund um das Note7 ausgebaut.
Wie das Wall Street Journal berichtet, kündigte Lee Kyeong-tae, Vice-President für Mobile Communications bei Samsung, an, dass man die Verluste nach dem Rückruf des Galaxy Note7 mit der Einführung des nächsten Top-Smartphones auffangen und wieder kräftige Gewinne einfahren will. Dazu sind einige Neuerungen geplant, die Lee zumindest andeutungsweise schon einmal schmackhaft zu machen versuchte.


So versprach er unter anderem, dass das Galaxy S8 ein "schickes Design" ("slick design", so das Originalzitat) in Kombination mit einer verbesserten Kamera bieten werde. Hinzu kommt ein "verbesserter Artifical-Intelligence-Service", also ein neuer Assistent, der dem Nutzer mit Hilfe künstlicher Intelligenz unter die Arme greifen soll. Mehr wollte der Manager bisher noch nicht preisgeben.

Samsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-On
Samsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-On

Worum es sich bei dem neuen Assistenten handeln soll, deutet allerdings schon eine von Samsung kürzlich getätigte Übernahme an. So hatten die Koreaner das US-Startup-Unternehmen Viv Labs gekauft, das von den Erfindern von Apples Sprachassistenten Siri gegründet wurde. Mit großer Wahrscheinlichkeit soll der von Viv Labs entwickelte Assistent namens Viv letztlich auch in Samsung-Geräten Einzug halten, auch wenn Mobile-Manager Lee dies noch nicht bestätigen wollte.

Aktuell geht es für Samsung weiterhin darum, die Gründe für die Akkubrände bzw. die Überhitzung des Galaxy Note 7 herauszufinden. Nachdem zunächst Fehler in der Akkufertigung als Ursache ausgemacht wurden, sucht man nun auf breiter Front nach Gründen für eine zu starke Erwärmung der Geräte, wobei die Ursachen auch abseits des Akkus gesucht werden. Samsung selbst erklärte, dass man im Rahmen einer offenen Untersuchung ermitteln wolle, ob aktuelle Vermutungen zu Akku-unabhängigen Ursachen tatsächlich zutreffen könnten.

Bis zur Einführung des Galaxy S8 wird das aktuelle Topmodell Galaxy S7 wieder mit größerem Aufwand beworben. Die Verkäufe laufen anscheinend gut, denn Samsung ließ ebenfalls verlauten, dass sich das Gerät derzeit zum bestverkauften Smartphone aus seiner Produktion aller Zeiten entwickle. Trotz der aufsehenerregenden Berichte über die Probleme mit dem Note 7 habe sich das S7 auch weiterhin unverändert gut verkauft, so das Unternehmen.

Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, S7 Edge Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, S7 Edge
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S7 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden