Netflix: Unerwarteter Boom bei Neu-Abos sorgt für Anleger-Euphorie

Netflix, Serie, Marvel, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage, Defenders Bildquelle: Netflix/Marvel
Der Streaming-Anbieter Netflix hat seit Jahren eine durchaus gewagte Strategie: Man investiert praktisch all sein Geld in neue Produktionen und "vernachlässigt" dabei den Gewinn. Das ist bei Anlegern nicht gerne gesehen, vor allem dann, wenn es nicht aufgeht. Und zuletzt gab es auch Zweifel, ob Netflix diese Wachstumsstrategie auch durchhalten kann.
Doch die aktuellen Quartalszahlen (PDF) des Streaming-Unternehmens zeigen, dass das doch gelingt und das sicherlich mehr als eindrucksvoll. Denn im dritten Vierteljahr 2016 konnte Netflix seine eigenen optimistischen Voraussagen bzw. Vorgaben klar übertreffen: Man konnte 3,6 Millionen Abonnenten für den Dienst gewinnen, vorausgesagt waren "nur" 2,3 Millionen Neukunden. Insgesamt kommt man aktuell auf 86,7 Millionen Abonnenten.

Zu verdanken hatte man das vor allem den Eigenproduktionen, explizit erwähnt werden die zweite Staffel von Narcos und der etwas überraschende Megahit Stranger Things. Das alles hatte auch Auswirkungen auf den Umsatz, aktuell verzeichnete Netflix diesbezüglich den besten Wert in seiner Geschichte und verbuchte 2,15 Milliarden US-Dollar.


Und die Börse so "Yeah!"

Die Börse reagierte auf diese Zahlen höchst erfreut und ließ den Netflix-Kurs nachbörslich um rund 20 Prozent steigen, man kann hier sicherlich von "in die Höhe schießen" sprechen. Die gute Performance des Netflix-Papiers liegt sicherlich auch daran, dass man das zuletzt durchschrittene "Tal" überwinden konnte: Denn die Aktie war im Jahr 2015 ein Börsenliebling, zuletzt enttäuschte man aber viele Anleger. Das lag vor allem daran, dass man im zweiten Quartal statt den erhofften 2,5 Millionen Neukunden nur 1,7 Millionen gewinnen konnte.

Im Zuge der jüngsten Geschäftszahlen kam auch das Thema China zur Sprache. Denn das ist eines der wenigen Länder, wo man nicht aktiv ist. Vorerst will man sich aber nicht darum bemühen, vielmehr will Netflix einzelne Inhalte dorthin verkaufen. "Irgendwann", so hofft man, soll aber auch in China Netflix an den Start gehen.

Netflix, Serie, Marvel, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage, Defenders Netflix, Serie, Marvel, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage, Defenders Netflix/Marvel
Mehr zum Thema: Netflix
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden