Googles Hardware-Chef: Die Pixels können gegen das iPhone bestehen

Am Dienstag hat Google seine neuen Smartphones präsentiert, erstmals kann man auch tatsächlich von eigener Hardware sprechen, denn beim Pixel und Pixel XL tritt HTC nur noch als Auftragsfertiger (Original Design Manufacturer) auf. Die neuen Geräte müssen sich auch wegen des Preises vor allem mit den iPhones messen. Rick Osterloh ist naturgemäß überzeugt, dass Google gut dafür gerüstet ist.

HTC ist nur noch Auftragsfertiger

Google ist seit Dienstag ein "echter" Hardware-Hersteller, auch wenn den eigentlichen Job HTC übernimmt. Mitreden dürfen die Taiwanesen aber nicht, entsprechend fehlt auf dem Pixel und Pixel XL jeglicher Hinweis auf HTC. Googles vor einer Weile neu formierte Hardware-Sparte führt bei den Geräten eine Strategieumkehr durch: Man verlässt den Nexus-Ansatz von "Viel (Entwickler-)Hardware für verhältnismäßig wenig Geld" und setzt voll auf das Premium-Segment.

Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL
Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL

Bester Beweis dafür ist der Umstand, dass das "günstigste" Pixel mit 32 Gigabyte internem Speicher 759 Euro kostet, für ein Pixel XL mit 128 GB muss man satte 1009 Euro hinlegen. Damit ist ziemlich klar: Der Gegner heißt Apple, dessen aktuelle iPhone-Modelle sind ebenfalls in dieser Preislage angesiedelt.

Für Rick Osterloh bestehen kaum Zweifel, dass man damit erfolgreich sein wird: Der Hardware-Hauptverantwortliche in Mountain View sagte gegenüber Recode, dass die neuen Modelle gegen die iPhones bestehen können: "Die können, sollten und werden das tun. Wenn jemand ein Google-Nutzer ist, dann ist das für ihn zweifellos das beste Smartphone."


Hand in Hand

Osterloh verwies auf zahlreiche exklusive Features, die das Pixel mitbringt, darunter den neuen Google-Assistenten. Auf die Frage, ob dieser nicht genauso gut funktionieren würde, wenn er auf einem Nexus liefe, sagte Osterloh, dass man "Hard- und Software in einigen Bereichen zusammen bauen muss, wenn man echte Innovationen vorantreiben will".

Als weiteren Beweis führte er die Kamera an, denn bei der "kombinierten Arbeit" habe man sowohl die Software geschrieben als auch den Sensor ausgewählt und die Linse mitentwickelt. Osterloh meinte aber auch, dass man nicht alle zufriedenstellen kann und will: Google möchte sich auf den Premium-Markt konzertieren und nimmt dabei geringere Verkaufszahlen in Kauf, wenn das "die Google-Strategie und -Agenda voranbringt".

Siehe auch: Google Pixel & Pixel XL vorgestellt - mit Premium-Androiden gegen Apple Smartphone, Google, Htc, Leak, Pixel, Nougat, Sailfish, Google Pixel, Android 7.1, Google Pixel XL, Marlin, S1, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL Smartphone, Google, Htc, Leak, Pixel, Nougat, Sailfish, Google Pixel, Android 7.1, Google Pixel XL, Marlin, S1, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL Google / HTC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren83
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:50 Uhr AFOUNDRY Dualband Wireless-AC Gigabit Router, 6 Externe Antennen, 3-Prozessoren, Metall-Computer-WiFi Router Verwendet im Heim, Unternehmen, Familienhäuser
AFOUNDRY Dualband Wireless-AC Gigabit Router, 6 Externe Antennen, 3-Prozessoren, Metall-Computer-WiFi Router Verwendet im Heim, Unternehmen, Familienhäuser
Original Amazon-Preis
91,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
73,59
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,40
Nur bei Amazon erhältlich

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden