Peinliche Kinderfotos auf Facebook: Tochter verklagt ihre Eltern

Facebook, Foto, Live Photo Bildquelle: Facebook
Die Veröffentlichung von Fotos aus dem privaten Umfeld im Internet führt immer wieder zu Auseinandersetzungen. In Österreich hat sich ein Streit zwischen einer jungen Frau und ihren Eltern nun so weit zugespitzt, dass die ganze Sache vor Gericht landet. Die Tochter hat Klage eingereicht.
Die Eltern sahen ihre Facebook-Accounts als idealen Platz an, um ein umfangreiches Fotoalbum anzulegen, in dem quasi das ganze bisherige Leben ihrer Tochter dokumentiert wurde. Seit einigen Jahren haben sie immer wieder neue Bilder hochgeladen - rund 500 waren es zuletzt. "Sie haben mich nie gefragt, ob mir das Recht sei", erklärte die heute 18-Jährige laut einem Bericht der österreichischen Zeitung Die Ganze Woche.

Die ersten Bilder gingen online als sie noch ein zwölfjähriges Mädchen war. In den folgenden Jahren luden die Eltern dann nicht nur aktuelle Fotos hoch, sondern ergänzten auch Aufnahmen seit der frühesten Kindheit. "Sie kannten keine Scham und keine Grenze. Ob ich auf dem Töpfchen saß oder nackt in meinem Kinderbettchen lag - jeder Schritt von mir wurde fotografisch festgehalten und nachträglich öffentlich gemacht", beschwert sich die Betroffene.

Sie selbst erfuhr von dem Bilderalbum erst, als sie 14 Jahre alt war. Damals meldete sie sich selbst bei Facebook an und stieß auf die Sammlung. Rund 700 Kontakte, die mit den Accounts der Eltern verbunden waren, bekamen in kurzen Abständen immer wieder die neuesten Aufnahmen aus dem Leben der Heranwachsenden präsentiert. Die Klägerin forderte ihre Eltern bereits damals auf, das Album zu löschen. Diese weigerten sich allerdings.


Vater ist uneinsichtig

Erst jetzt, da die junge Frau 18 Jahre alt ist, stehen ihr weitergehende Optionen zur Verfügung. Sie suchte sich einen Anwalt und reichte Klage gegen ihre Eltern ein. Allein schon wegen der Verletzung von Datenschutz und Persönlichkeitsrechten kann es hier nun schon eine Geldstrafe zwischen 3.000 und 10.000 Euro geben. Hinzu könnten auch noch Entschädigungsforderungen der Tochter kommen. Diese ist übrigens auch zu Hause ausgezogen und lebt in einer WG.

Das dürfte auch daran liegen, dass die Eltern sich völlig uneinsichtig zeigen und sich nach wie vor weigern, die Bilder zu entfernen. "Ich sehe es als mein Recht an, diese Fotos veröffentlichen zu dürfen. Schließlich ist das unser Kind und es ist für meine Frau und mich ein schönes Familienalbum, das bei unseren Facebook-Freunden gut ankommt", erklärte der Vater. Neue Bilder würden aber nicht mehr hochgeladen - was schlicht daran liegt, dass die Klägerin sich nicht mehr fotografieren lässt.

Facebook-Babyfotos:
Kinder könnten Eltern auf 45.000 € verklagen
Facebook, Foto, Live Photo Facebook, Foto, Live Photo Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,44
Ersparnis zu Amazon 37% oder 32,55
Nur bei Amazon erhältlich

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden