Bill Gates sah das erste Xbox-Konzept als "mutwillige Beleidigung" an

Microsoft, Xbox, Microsoft Xbox Bildquelle: Microsoft
Der Microsoft-Co-Gründer und langjährige Chef des Redmonder Konzerns, Bill Gates, war lange Zeit kein Fan der Xbox, mehr als das: Er hasste die Idee einer Microsoft-Spielkonsole regelrecht. Den ersten "Pitch" sah er als persönliche Beleidigung an, erinnerte sich vor kurzem einer der Väter der Konsole, Ed Fries. Der Verweis auf Konkurrent Sony überzeugte die Führung des Konzerns schließlich.

"Beleidigung"

Ed Fries gilt als einer der Väter der Xbox. Und der nunmehr ehemalige Microsoft-Manager erinnerte sich vor kurzem in einem Interview mit IGN an das allererste Meeting mit Bill Gates zum Thema. Und das hätte schlechter nicht starten können: Denn der Microsoft-CEO durfte das Konzept bzw. die Präsentation dazu schon im Vorfeld studieren. Gates betrat das Meeting, knallte die Unterlagen auf den Tisch und sagte: "Das ist eine mutwillige Beleidigung von allem, was ich in diesem Unternehmen gemacht habe."

Hintergrund des Ärgers war die Tatsache, dass die Xbox (der Name stammt von "DirectX Box") nichts oder nicht viel mit Windows zu tun hatte. Gates wollt nämlich von Anfang an eine "Windows-Konsole", bei der es mit minimalem Aufwand möglich sein sollte, Spiele zu portieren. Die ersten Prototypen liefen auch mit Windows 95, später verärgerte das Xbox-Team Gates noch einmal, da man das OS komplett fallenließ.



Beim ersten Meeting musste man Gates und seinem Vize Steve Ballmer das Konzept aber erstmal grundsätzlich verkaufen. Doch alle Xbox-Macher, neben Fries noch J Allard und Robbie Bach, wurden von Gates bei ihren Erklärungsversuchen "niedergebrüllt", erinnert sich Fries. Zu diesem Zeitpunkt schaltete sich Ballmer ein und meinte, dass der Konzern damit viel Geld verlieren werde.

"Was ist mit Sony?"

Da das Meeting an einem Valentinstag stattfand und die meisten Pläne für den Abend hatten, wurde die Stimmung zunehmend aggressiver. Gegen Abend meldete sich dann aber ein hochrangiger (namentlich nicht genannter) Microsoft-Manager, der die Sache bisher nur beobachtete, zu Wort und meinte schlicht: "Was ist mit Sony?"

Er erläuterte dann auch, dass die Japaner langsam das Wohnzimmer eroberten, "ein Prozessor hier, ein Speicher und eine Festplatte dort - und wenn sie das zusammenfügen, dann könnte Sony künftig eine Bedrohung für Microsoft sein". Fries: "Daraufhin verstummten Bill und Steve auf einmal, sahen sich an und Gates sagte: 'Ja, was ist mit Sony?' Auch Ballmer stellte sich diese Frage und dann sagte Gates plötzlich: Ihr bekommt alles, was ihr braucht.'"

Xbox One S Launch Edition mit 2 TB
Jetzt im Microsoft Store vorbestellen
Neuer Wireless Controller Xbox Elite Wireless Controller Gears of War 4 Edition Microsoft, Xbox, Microsoft Xbox Microsoft, Xbox, Microsoft Xbox Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
58,99
Blitzangebot-Preis
47,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 11,80

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden