Apple Music: Streaming-Dienst kommt mit iOS-Update am 30. Juni

Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Bildquelle: Apple
Ab morgen können Nutzer in über 100 Ländern auf Apple Music zugreifen. Der neue Musik-Steaming-Dienst wird zusammen mit dem iOS-Update 8.4 auf iPhone und Co. landen, kann aber auch auf Mac und PC genutzt werden. Voraussetzung für den Zugang ist eine Apple ID.

Apple startet den Musikstrom

Für Apple ist es abseits des Hardware-Geschäfts wohl eine der wichtigsten Produkt-Premieren der letzten Jahre: Ab morgen, Dienstag den 30. Juni, wird der Streaming-Service Apple Music in über hundert Ländern seine Pforten für interessierte Musikliebhaber öffnen. Wie der frühere Beats-Music-CEO und jetzige Apple Manager Ian Rogers in einem Blogpost näher ausführt, soll der Dienst ab 17 Uhr mitteleuropäischer Zeit erreichbar sein und zusammen mit dem iOS-Update 8.4 ausgeliefert werden. Der von Apple stark umworbene Internet-Radiosender "Beats 1", der Teil des Apple Music Angebots ist, soll laut diesen Informationen rund eine Stunde später den Sendebetrieb aufnehmen.
Apple WWDC 2015Apple Music soll ab dem 30. Juni... Apple WWDC 2015...um 17 Uhr erreichbar sein
Für Apple ist es eher unüblich, solch präzise Angaben zu einem Software-Produktlaunch und der entsprechenden Update-Verfügbarkeit zu machen: Mittlerweile hat Rogers den benannten Startzeitpunkt für Apple Music auch wieder aus seinem persönlichen Blogpost entfernt. Auf Twitter ist aber weiterhin ein Tweet des Ex-Beats-Music-Chefs zu finden, in dem exakt dieser Launchzeitpunkt Erwähnung findet.

Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015
Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015
Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015

3 Monate Gratis-Test

Wer Apple Music nutzen will, benötigt zunächst eine Apple ID. Unter der Angabe persönlicher Daten kann diese jederzeit kostenlos erstellt werden. Zum Start kann der Dienst, der Zugang zu 30 Millionen Songs bietet, zunächst drei Monate gratis genutzt werden. Ab dem vierten Monat fallen monatliche Gebühren von umgerechnet knapp 10 Euro an. Familien, Freunde & Co. können den Dienst für rund 15 Euro außerdem mit bis zu sechs Personen nutzen. Verfügbar ist Apple Music auf iOS-Geräten mit iOS 8.4, dürfte aber auch ab dem ersten Tag auf Mac und PC nutzbar sein. Eine Android-App und die Unterstüzung von Apple TVs soll im Herbst folgen.

Eine persönliche Sache

Für Ian Rogers, der für seine Arbeit im Bereich digitale Musikvermarktung bekannte ist, markiert der Start von Apple Music laut seinem Beitrag auf der eigenen Homepage auch persönlich einen wichtigen Tag: Für ihn habe sich die Präsentation des Dienstes bei Apples WWDC 2015 angefühlt, als hätten 20 Jahre seiner Arbeit auf diesen Tag hingeführt.


Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Apple
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden