Gefahr für Intel und Qualcomm: Samsung will jetzt AMD schlucken

Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung
Auf dem Chipmarkt könnten die Karten in Kürze neu gemischt werden: Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung soll Interesse an einer Übernahme von AMD angemeldet haben. Sollte die Fusion stattfinden, dürften Intel und einige andere Branchengrößen plötzlich einen schlagkräftigen Gegner vor sich haben.
Laut einem Bericht der südkoreanischen Wirtschaftszeitung Hankooki sind für Samsung sowohl die CPU- und GPU-Geschäftsbereiche AMDs als auch das Patentportfolio äußerst interessant. In Verbindung mit der eigenen Chip-Fertigung könnten daraus verschiedene interessante Produkte entstehen, die gleich eine ganze Reihe von Wettbewerbern vor schwierige Aufgaben stellen dürften.

In erster Linie geht es hier natürlich um Intel. Der Konzern steht seit langer Zeit quasi übermächtig vor AMD, schafft es aber bisher nicht, sich ein solides Standbein im wichtigen Mobile-Markt aufzubauen. Hier hat Samsung erwiesenermaßen Qualitäten. Durch einen Zusammenschluss mit AMD bekämen die Südkoreaner dann auch noch Zugang zu einer ganzen Reihe weiterer Technologien - wie beispielsweise den Radeon-Grafikchips - mit denen sie ihre Mobile-Prozessoren deutlich aufwerten könnten, was wiederum eine Bedrohung für den Marktführer Qualcomm darstellen würde.

AMD-Technologie in modernsten Werken

Für AMD würde sich durch eine Fusion ein Zugang zu modernsten Fertigungsmethoden erschließen. Seitdem das Unternehmen die eigenen Produktionsanlagen abgestoßen hat, ist es von Takt und Kapazitäten der Auftragshersteller abhängig. Samsung hingegen verfügt selbst über Werke mit neuestem Equipment und hat auch die nötige finanzielle Kraft, hier stets auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Gänzlich neu sollen die Pläne Samsungs unterdessen nicht sein. Schon im Jahr 2007 soll der Konzern einen Blick auf den Chiphersteller geworfen und ihn seitdem nicht mehr aus den Augen gelassen haben. Und jetzt könnte die passende Gelegenheit gekommen sein, zuzuschlagen und die Technologien AMDs mit der Wirtschaftskraft Samsungs zu verknüpfen - was Einiges verändern dürfte. Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung
Mehr zum Thema: AMD
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden