Acer Aspire VN7 Nitro: Flache Gaming-Notebooks ohne Touch

Gaming-Notebook, Acer Aspire VN7 Nitro, VN7 Nitro Bildquelle: Acer
Der taiwanische Computerhersteller Acer wird in Kürze wohl auf der Gamescom 2014 in Köln eine neue Serie von großen Gaming-Notebooks präsentieren, mit denen man Produkten wie der MSI GS70-Serie Konkurrenz machen will. Jetzt sind schon vorab alle Details zu den neuen Geräten an die Öffentlichkeit gelangt.
Weil diverse Händler schon jetzt die neue Acer Aspire VN7 Nitro Serie listen, kann man sich vorab ein Bild davon machen. Die Geräte richten sich ausdrücklich an Spiele-Fans, denn sie bieten teilweise eine Nvidia GeForce GT 840M oder sogar eine GeForce GTX 860M Grafikeinheit mit zwei Gigabyte eigenem Speicher, mit der man in der Lage sein soll, die meisten aktuellen Spiele in hoher Auflösung zu nutzen. Acer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 Nitro Das Acer Aspire VN7 Nitro erscheint in einer Vielzahl von Varianten, die aber allesamt mit einem 17,3 Zoll großen IPS-Display mit 1920x1080 Pixeln, matter Oberfläche und ohne Touchscreen daherkommen. Unter der Haube stecken aktuelle Intel-Prozessoren, wobei die Palette vom Intel Core i5-4210U (Dualcore 1,7 GHz, max. 2,7 GHz TurboBoost), Intel Core i5-4210H (Dualcore 2,9 GHz, max. 3,5 GHz TurboBoost) und Intel Core i5-4510U (Dualcore 2,0 GHz, max. 3,1 GHz TurboBoost) bis hin zum Intel Core i7-4710HQ mit vier 2,5 Gigahertz (bis zu 3,5 GHz TurboBoost) schnellen Rechenkernen reicht.

Acer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 Nitro
Acer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 NitroAcer Aspire VN7 Nitro

Je nach Variante sind außerdem acht oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Was die Speicherlaufwerke angeht, so plant Acer diverse verschiedene Konfigurationen, wobei die Einsteiger-Variante eine 1-Terabyte-Festplatte mit 8 GB SSD-Cache an Bord hat. Bei den teureren Versionen kommen dann jeweils SSDs mit Kapazitäten zwischen 128 oder 256 GB dazu, die zusammen mit der normalen Festplatte verbaut werden.

Preis von 799 bis 1299 Euro

Zur weiteren Ausstattung gehören bei den Einsteigermodellen DVD-Brenner und bei den teureren Versionen ein Blu-ray-Laufwerk, jeweils ein HDMI-Ausgang, Gigabit-Ethernet-Anschluss, zwei USB-2.0- und zwei USB-3.0-Ports, N-WLAN, Bluetooth 4.0 mit Low Energy, ein SD-Kartenleser sowie eine 1,3-Megapixel-Kamera. Der Akku bietet eine Kapazität von 4605mAh bzw. 52,5 Wattstunden, wobei die Laufzeit von der gewählten Systemvariante abhängt - schließlich laufen die Intel-Prozessoren der "Haswell"-U-Serie sparsamer als der High-End Quadcore-SoC im Top-Modell.

Grundsätzlich haben alle Varianten eine hintergrundbeleuchtete Tastatur, die vermutlich in verschiedenen Farben arbeiten kann. Acer versucht sich beim Aspire VN7 Nitro unter anderem durch eine sehr kompakte Bauweise von der Konkurrenz abzuheben. Das aus schwarzem Soft-Touch-Plastik konstruierte Gehäuse ist an seiner dicksten Stelle nur 25,4 Millimeter dick, so dass man sich theoretisch auf dem Niveau großer Ultrabooks bewegt. Das Gewicht wird mit rund drei Kilogramm angegeben.

Die Preisspanne der neuen Gaming-Notebooks von Acer bewegt sich je nach Ausstattung zwischen 799 und 1299 Euro. Die Verfügbarkeit soll ab Anfang September gegeben sein, also pünktlich zur IFA 2014 in Berlin, wo die Geräte vermutlich erneut der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Gaming-Notebook, Acer Aspire VN7 Nitro, VN7 Nitro Gaming-Notebook, Acer Aspire VN7 Nitro, VN7 Nitro Acer
Mehr zum Thema: Gamescom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tweets zu #GamesCom

Tipp einsenden