Preis und Specs zur Einsteiger-GPU: Nvidia zeigt die GeForce GT 740

Logo, Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Bildquelle: Nvidia
Wenn es um Grafikkarten-Neuvorstellungen geht, hat Nvidia in letzter Zeit vor allem Modelle im oberen Preissegment zu bieten. Jetzt wurde die preiswerte GPU Geforce GT 740 offiziell enthüllt. Die neue Low-End-Grafikkarte ist schon ab 70 Euro zu haben.

Nur für Genügsame

Nvidia hat es bei öffentlichen Auftritten eigentlich am liebsten, wenn mit neuen Superlativen geprotzt werden kann. Zuletzt hatte man beispielsweise die Ultra-Highend-Karte Titan Z enthüllt, die mit einem Preis von 3000 Euro nur echte Enthusiasten mit entsprechendem Geldbeutel-Inhalt ansprechen dürfte. Mit der aktuellen Neuvorstellung widmet sich der Chip-Hersteller aber wieder dem anderen Ende der Preisspanne. Nvidia GeForce GT 740GeForce GT 740: Das Referenz-Modell von Nvidia Nvidia hat mit der GeForce GT 740 ab sofort eine DirectX-11-Grafikkarte im Programm, die vor allem bei Business-Anwendern und Gelegenheits-Zockern Anklang finden soll. Erste Bilder der Einsteiger-Karte waren schon Anfang der Woche im Netz aufgetaucht. Jetzt hat Nvidia pünktlich zum Wochenende die Freigabe für sein neues GPU-Angebot für sparsame Kunden erteilt.

Alte Werte einfach mal neu gemischt

Bei der Entwicklung der GeForce GT 740 hat Nvidia fleißig bei sich selbst abgeschaut. Die preiswerte Grafikkarte erinnert an einen Mix aus den Vorgänger-Modellen GT 640 und GTX 650. Im Gegensatz zur GeForce GTX 650 kommt in der GT 740 eine überarbeitete Version des Kepler-Chipsatzes zum Einsatz. Die GPU mit der Bezeichnung GK107-425 wird aber wie in der vorherigen Serie im 28-nm-Verfahren gefertigt. Nvidia GeForce GT 740Ein fröhlicher Mix der Vorgänger-Hardware Schaut man auf das Datenblatt, bietet die GeForce GT 740 auch deshalb nahezu unveränderte Werte. Bei einer Taktrate von 993 MHz verfügt die Grafikkarte über 384 Shader-Einheiten, 32 TMUs, 16 ROPs und ein 128-Bit-Speicherinterface - exakt wie bei den benannten Vorgängern. Der Turbo-Modus wurde in dieser Preisklasse ersatzlos gestrichen.

Schneller Speicher lohnt sich für Gamer

Die Referenz-Modelle von Nvidia sind entweder mit DDR3- oder mit flottem GDDR5-Speicher ausgerüstet. Dabei bietet das GDDR5-Modell eine fast dreimal höhere Datentransferrate als sein DDR3-Kollege. Für alle, die die GeForce GT 740 auch einmal als Zusatzkraftwerk für Spiele gebrauchen wollen führt an der GDDR5-Variante also eigentlich kein Weg vorbei.

Die GeForce GT 740 wird von jedem großen Grafikkarten-Hersteller angeboten und kann unter anderem mit doppeltem Speicher oder übertakteter GPU erworben werden. Für die günstigste Variante werden aktuell gut 70 Euro fällig. Mit GDDR5-Speicher geht es ab 80 Euro los. Alle Details zur neuen GeForce GT 740-Serie sind auch auf der Produktseite von Nvidia zu finden. Logo, Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Logo, Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia
Mehr zum Thema: Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Weihnachten Familien Collection (6 wunderschöne Weihnachtsfilme für die ganze Familie zum Fest) [6 DVDs]
Weihnachten Familien Collection (6 wunderschöne Weihnachtsfilme für die ganze Familie zum Fest) [6 DVDs]
Original Amazon-Preis
23,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,00
Ersparnis zu Amazon 58% oder 13,97
Nur bei Amazon erhältlich

Weiterführende Links

Tipp einsenden