Nvidia stellt DirectX-11-Karte Geforce GTX 465 vor

Nvidia hat auf der Computex in Taiwan die Grafikkarte Geforce GTX 465 vorgestellt. Sie basiert auf dem Grafikchip GF100 und ist damit auch DirectX-11-fähig. Die Leistung soll knapp unter einer Radeon HD 5850 liegen.

In der GPU kommen 352 Rechenkerne zum Einsatz, die mit 1.215 MHz takten. Hinzu kommen 44 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen, die nur halb so schnell sind. Der verbaute GDDR5-Speicher ist über 256 Datenleitungen mit der GPU verbunden und kommt auf 1.604 MHz. Insgesamt soll eine Transferrate von 102,6 Gigabyte pro Sekunde erreicht werden, so dass aktuelle Spiele in HD-Auflösung inklusive Kantenglättung flüssig ausgeführt werden können.


Die Grafikkarte selbst soll vom Aufbau einer Geforce GTX 470 entsprechen. Die Leistungsaufnahme gibt Nvidia unter Last mit 200 Watt an. Dank der neuen Beta-Treiber wird sich die Geforce GTX 465 auch für die Wiedergabe von 3D-Blu-rays eignen. Stereoskopische Spiele sind ebenfalls möglich.

Derzeit findet man noch keine Händler, bei der die neue Grafikkarte erhältlich ist. Sie soll von den unterschiedlichen Nvidia-Partnern zu Preisen um 280 US-Dollar angeboten werden.

Preisvergleich: Aktuelle Grafikkarten
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
[o1] pco am 31.05.10 09:37 Uhr
(+19
Ach ... erinnert sich noch einer an damals, als 130 Watt Leistungsaufnahme ein Skandal waren? ... PCO
 
@pco: Ohja ;D
 
@pco: In der Tat, wenn man bedenkt, dass manch einer mit 700 Watt Netzeilen herumrennt, da geht durch die Computer einiges an Energie drauf. Und wenn diese Rechner dann nur für ICQ und Email laufen (denn Spiele laufen ja nicht die ganze Zeit), dann kann man schon von enormer Verschwendung reden. Im Vergleich hatte ich beispielsweise ein MacBook mit ~11W Aufnahme (unter OS X, unter Win7 ~18W) und ein PC mit 400Watt Netzeil, der im Leerlauf gute 90 - 100 W zieht.
 
@AnMarb: Bei meinen dicken Kisten sind im Normalfall Desktop (ohne Adobe Flash) die CPU Kerne auf 250 MHz runter getaktet. Erst im Bedarfsfall wir dynamisch auf entsprechend höhere Leistung rauf getaktet. Die Grafikkarte taktet ihren Kern ebenfalls dynamisch. Klar ist eine EeeBOX mit nur einem Intel n270 2,5 Watt Atömchen als CPU und mit nur Intel GMA 950 Chipsatzgrafik noch viel sparsamer, aber für Adobe Flash ist gerne mal ein fetter Vierkerner und eine "Hardcore" Gamer Grafikkarte angebracht, anstatt der schlanken Intel GMA. Adobe Flash will fette Stromschlucker Kisten und fette Stromschlucker Grafikkarten!
 
@AnMarb: also mein Phenom x4 und meine GTX295 etc, läuft der Rechner im IDLE nur mit ICQ usw und surfen bei 95 watt, das geht doch ^^ Wieviele lieber im Hausflur ihre Lampenkram anhaben und überall licht anlassen da verbraten die viel mehr Strom, eine Glühlampe a60watt dann davon 4 im flur. Oder Aussenbeleuchtung schöne 90watt birne. :D


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Sony Xperia SP SmartphoneSony Xperia SP Smartphone
Original Amazon-Preis
209,99
Blitzangebot-Preis
184,99
Ersparnis 12% oder 25
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles