Nvidia GeForce GTX 480M bringt "Fermi" in Laptops

Der Grafikchiphersteller Nvidia hat seine neue GeForce 400M Serie von Grafikprozessoren für Notebooks offiziell vorgestellt. Den Anfang macht das High-End-Modell GeForce GTX 480M, das fast drei Mal so viele Kerne zur Berechnung von Shader-Effekten hat wie sein Vorgänger.

Mit der GeForce GTX 480M hat Nvidia erstmals einen DirectX11-kompatiblen Grafikchip für Notebooks im Programm, der die neuen Funktionen wie etwa Hardware-Tessellation unterstützt. Nvidia behauptet, die neue GPU könne bis zu fünf Mal mehr Grafikleistung und bis zu zehn Mal mehr Leistung bei der Nutzung von Technologien wie CUDA und OpenCL bieten als ATIs aktuelle Mobility Radeon HD 5000-Serie.


Um den "Fermi"-Grafikchip in Notebooks unterzubringen, wird der Takt auf 425 Megahertz heruntergesetzt, die einzelnen Shader-Kerne arbeiten allerdings mit 850 MHz. Der Speicher arbeitet mit 1,2 Gigahertz und ist über einen 256-Bit-Bus angeschlossen. Die GeForce GTX 480M unterstützt laut Nvidia 3D Vision und soll mit den neuen "Verde"-Treibern regelmäßig mit Updates versorgt werden.

Als erster Hersteller wird der taiwanische Vertragsfertiger Clevo Notebooks mit der neuen GeForce GTX 480M einführen, die von verschiedenen Marken angeboten werden. Der neue Chip wird wahrscheinlich bald in diversen Desktop-Replacement-Notebooks und kleinen Spiele-Desktops zu finden sein. Die Mittelklasse- und Low-End-GPUs der GeForce 400M-Reihe kommen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ich hab es in den letzten Tagen nicht genau verfolgt, aber ist die Fermi nun im Preis/Leistungsverhältnis angekommen? Die letzten Tests die ich gesehen habe, waren aller im Bereich der ATI Karten, Preislich dafür massiv zu hoch.
 
@Kungen: gute Frage.. Ich frag mich, ob das alles so sauber läuft, weil so hatte die 480 ja sehr viel Abwärme...
 
Uii, Laptops mit integrierter Schnell-Kochplatte :)
 
Ja, was noch gut gewesen wäre, wenn WF erwähnt hätte, dass der Fermi für Laptops bei ner TDP von ~100W liegen wird, ATI's 5870 Mobile bei "nur" 50W (Quelle: http://tinyurl.com/3xln4z3 ). Und das mit "5x mehr Grafikleistung" glaub ich im Leben nicht.
 
@Der_Karlson: Die 5x mehr Leistung wird man sicherlich nur in speziellen Benchmarks erreichen. Ansonsten werden sich die Karten wie eh und je alle im gleichen Leistungsbereich tummeln. Das mit der Leistungsaufnahme ist aber ein Wermutstropfen. Wer braucht einen Laptop, wenn die Grafikkarte in Sekunden den Akku leer saugt? Zum Glück nennen sie die Dinger ja dann Desktop-Replacement-Systeme, da braucht man ja eigentlich keinen Akku mehr. So ein Blödsinn. Wenn die das mit der Leistungsaufnahme in den Griff bekommen, dann kauf ich aber trotzdem lieber Nvidia. Allein schon wegen CUDA. Gibt es da von ATI überhaupt was entsprechendes?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles