Millionen-Betrag fließt nach der Heartbleed-Krise

Internet, IT, Erde Bildquelle: Flickr
Als Schlussfolgerung aus der Heartbleed-Krise will die Linux Foundation einen Millionenbetrag in die Wartung von Software investieren, die für die kritischen Internet-Bereiche notwendig ist.
Durch den Heartbleed getauften Fehler in der Verschlüsselungs-Bibliothek OpenSSL wurden die vermeintlich sicheren Verbindungen zu zahlreichen Servern angreifbar. Der Bug existierte bereits seit längerer Zeit, ohne, dass er entdeckt wurde - was dem Image von Open Source-Software für kritische Anwendungsfelder einen deutlichen Knacks verpasste.

Tatsächlich werden viele wichtige Open Source-Projekte allerdings in der Praxis nur von einer kleinen Gruppe von Entwicklern betreut - und dies oft in der Freizeit und mit geringem Etat. Zwar gibt es durchaus auch Unternehmen, die bezahlte Stellen für die Weiterentwicklung von freier Software einrichten, dies betrifft letztlich aber wenige Projekte wie beispielsweise den Linux-Kernel.

Um hier kurzfristig für Abhilfe zu sorgen, wird die Linux Foundation die Core Infrastructure Initiative (CII) starten. Für die Finanzierung wurden verschiedene Unternehmen, darunter Amazon, Cisco, Dell, Facebook, Google, IBM, Microsoft und VMware als Partner gewonnen. Diese haben sich bis jetzt bereiterklärt, 3,6 Millionen Dollar zur Verfügung zu stellen, mit denen Sicherheits-Checks von Software finanziert werden sollen, die für den Betrieb des Internet von essentieller Bedeutung ist.

"Panikreaktion"

Allerdings wird die CII in ihrer aktuellen Form nicht allgemein mit Begeisterung aufgenommen. "Das ist eine Panikreaktion", sagte der Open Source-Guru Eric S. Raymond, der dem Internet Civil Engineering Institute (ICEI) vorsteht, gegenüber dem australischen Magazin ITNews. "Sie haben Unterstützer mit Geld, aber keinen Plan und keine Leute."

Den Impuls, der von der Linux Foundation ausgeht, findet Raymond aber grundsätzlich positiv. Es bedürfe aber einer Abstimmung mit anderen Initiativen, wie sie auch von der ICEI ausgehen. Entweder man arbeite in der Sache gleich zusammen oder spreche sich zumindest so ab, dass man sich nicht gegenseitig aif die Füße trete. Internet, IT, Erde Internet, IT, Erde Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden