Schädel aus dem 3D-Drucker erfolgreich implantiert

3D-Drucker, Medizin, Schädel Bildquelle: UMC Utrecht
In den Niederlanden haben Ärzte einer Frau einen künstlichen Schädel implantiert, der mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde. Durchgeführt wurde die Operation am Medizinischen Zentrum der Universität Utrecht.
Nach Angaben der Mediziner handle es sich um den ersten Fall, bei dem eine solche Maßnahme erfolgreich durchgeführt wurde, ohne, dass es zu Abstoßungs-Reaktionen des Körpers kam. Der gesamte Eingriff unter der Leitung von Bon Verweij fand vor drei Monaten statt und dauerte über einen Zeitraum von 23 Stunden. Schädel aus 3D-DruckerDer Kunststoff-Schädel Die 22-jährige Patientin litt an einer Störung des Knochenwuchses. Ihre eigene Schädeldecke war so von einer Dicke von normalen etwa 1,5 Zentimetern bereits auf 5 Zentimeter angewachsen. Die Folge waren unter anderem häufige Kopfschmerzen und Sehstörungen, da die Schädeldecke immer stärker auf das Gehirn drückte.

Wäre keine Behandlung erfolgt, hätte es bereits in relativ kurzer Zeit zu einer dauerhaften Schädigung des Hirns und sogar zum Tod kommen können. "Es war nur eine Frage der Zeit, bevor kritische Hirnfunktionen betroffen gewesen wären und sie gestorben wäre", erklärte Verweij. Zwar hatte man in der Vergangenheit einige Fehlschläge mit der Nachbildung von Knochenteilen erlebt, doch eine wirkliche Alternative zu der Operation bestand nicht.

Patientin geht wieder zur Arbeit

Daher entschieden sich die Mediziner, aus einem nicht näher beschriebenen Kunststoff eine künstliche Schädeldecke zu schaffen. Bereits während der Operation erlangte die Patientin ihre volle Sehkraft zurück, da der natürliche Knochen nicht mehr auf das Gehirn drückte. Inzwischen sei die Frau frei von Symptomen und gehe sogar schon wieder arbeiten. Sie bleibt allerdings unter dauerhafter Beobachtung, da noch keine Erfahrungen vorliegen, ob der künstliche Schädel eines Tages noch einmal ersetzt werden muss, oder ob er ein Leben lang hält.

Die Mediziner hoffen nun, mit der Technik bald in der Lage zu sein, auch andere Behandlungen durchführen zu können. Neben Verwachsungen von Knochen könnten auch Patienten nach der Entfernung eines Hirntumors entsprechende Implantate erhalten. 3D-Drucker, Medizin, Schädel 3D-Drucker, Medizin, Schädel UMC Utrecht
Mehr zum Thema: 3D-Drucker
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Trendnet TV-IP321PI Outdoor 1,3 MP HD PoE IR Kuppel-Netzwerkkamera
Trendnet TV-IP321PI Outdoor 1,3 MP HD PoE IR Kuppel-Netzwerkkamera
Original Amazon-Preis
102,45
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
98,21
Ersparnis zu Amazon 4% oder 4,24
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden