Sanierungsplan genehmigt - Atari USA macht weiter

Gaming, Spiele, Atari Bildquelle: Atari
Atari bekommt eine neue Chance: Ein US-Gericht hat für den Anfang 2013 gestellten Insolvenzantrag die Zustimmung erteilt. Damit ist die Zukunft des Traditions-Computerspiele-Hersteller für die kommenden drei Jahre in den USA gesichert.
Atari soll nun mit einer Vergleichssumme von 1,75 Millionen US-Dollar die aufgelaufenen Schulden in Raten begleichen dürfen. Das hat das US-Gericht entschieden, das sich seit Januar mit dem Insolvenzantrag des Unternehmens beschäftigt hat. Atari Inc. konnte mit einer Reihe Gläubigern, bei denen Atari insgesamt mit über 10 Millionen US-Dollar in der Kreide stehen soll, die deutliche Reduzierung der Summe mit einem Raten-Rückzahlplan vereinbaren. Atari-Logo Wie das Wall Street Journal mit Berufung auf die Gerichtsunterlagen berichtet, hat sich lediglich der Hauptgläubiger Alden Global Capital nicht auf neue Zahlungsmodalitäten eingelassen. Ihnen soll Atari 3,8 Millionen US-Dollar schulden, die in voller Höhe zurückgezahlt werden müssen. Wenn Atari die beiden Summen innerhalb der kommenden drei Jahre schultert, werden die restlichen Verbindlichkeiten erlassen.

Im genehmigten Insolvenzplan stecken allerdings auch weitere Tücken. So soll Atari bereits 2012 erklärt haben, sich von einigen Markenrechten trennen zu wollen. Bei den Marken handelt es sich jedoch um ein gesichertes Einkommen, das Atari dann aufgeben würde. Erste Verträge wurden bereits in 2013 abgeschlossen.

Inwieweit die Einnahme- und Augabeseite dennoch in den kommenden Monaten passen wird, ist daher noch fraglich. Für einige Titel soll Atari bereits auf sehr viel Geld verzichtet haben, bei anderen Marken konnte man aufgrund der unterschiedlichen Preisvorstellungen keine Einigungen erzielen. Von einigen Spiele-Marken wollte sich Atari bisher ausdrücklich nicht trennen. Eventuell tappt man dort nun in eine Falle, weil Verkäufe dringend gefordert sind.

Atari gehört seit dem Beginn in den früher 1970er Jahren zu den bekanntesten Namen im Spielebereich. Die Firmengeschichte ist durch das ständige wirtschaftliche Auf und Ab, durch viele Misserfolge und ebensolche Klassiker geprägt. Wie die Neuausrichtung einschlagen wird, ist abzuwarten. Gaming, Spiele, Logo, Atari Gaming, Spiele, Logo, Atari Atari
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden