Atari ist pleite und beantragt in den USA Insolvenz

Der Name Atari gehört zu den berühmtesten Marken im Gaming-Business. Ebenso bekannt ist das Unternehmen aber auch für seine wirtschaftlichen Turbulenzen: Nun ist es wieder einmal so weit, Atari Inc. hat in den Vereinigten Staaten Insolvenz angemeldet.

Wie die Tageszeitung 'Los Angeles Times' berichtet, hat die US-Niederlassung von Atari (drei Tochtergesellschaften inklusive) einen Insolvenzantrag eingereicht. Dabei droht allerdings nicht das unmittelbare Aus, mit der Insolvenz soll vor allem ein weitreichender Umbau von Atari erreicht werden.

Ziel ist es laut der L.A. Times nämlich, das amerikanische Atari-Geschäft von der französischen Muttergesellschaft loszulösen. Man will auf diese Weise einen Investor finden und die Marke selbst weiterführen. Derzeit ist man Teil von Atari S.A., das ist jene Spielefirma, die aus Infogrames hervorgegangen ist. Atari-LogoAtari hat zweifellos eines der bekanntesten Logos der Gaming-Branche Sollte diese Abspaltung gelingen, dann will sich der US-Zweig von Atari vor allem der Entwicklung mobiler Games widmen. Atari Inc., das in den USA etwa 40 Mitarbeiter hat, ist für den größten Teil des Gesamtumsatzes von Atari S.A. verantwortlich.

Aufgrund "komplexer" geschäftlicher Strukturen steckt man aber dennoch in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und kann Titel, die sich derzeit in Entwicklung befinden, auch nicht fertigstellen. Die L.A. Times schreibt, dass es sich hierbei unter anderem um ein Echtgeld-Glückspiel "Atari Casino" handle.


Für Atari sind wirtschaftliche Schwierigkeiten alle andere als unbekannt: Das 1972 von Nolan Bushnell und Ted Dabney gegründete Unternehmen zählt zu den absoluten Pionieren der Branche. Mit Games wie "Pong" oder "Asteroids" war man in den Frühtagen des Gaming eine absolute Macht und hielt diese Position bis zum "Videogame-Crash" Anfang der 1980er. Danach wechselte man mehrmals den Besitzer (im Grunde war es aber nur die Marke Atari), die finanziellen Probleme hörten allerdings nie auf.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
schonwieder? aber schade, damit schwinden die hoffnungen auf ein RCT4
 
@Slurp: Ich hoffe insgeheim weiter. Ich habe auch nie an ein "richtiges" neues SimCity geglaubt, aber der Rahmen sieht ja schon einmal gut aus. :-)
 
@Slurp: "schon wieder" war auch mein erster Gedanke, die sind doch schon x-mal pleite gegangen, zumindest eine Firma mit dem Namen ;D
 
@passtschon: simcity ist doch marx -- und die gehören doch zu ea oder täusch ich mich da?
 
@slashi: Jo, aber auch da sah es ja lange so aus, als hätte man das Konzept begraben, nachdem SimCity Societies ja grandios baden ging. ;-)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59LG 29EA73-P 73,7 cm (29 Zoll) IPS LED-MonitorLG 29EA73-P 73,7 cm (29 Zoll) IPS LED-Monitor
Original Amazon-Preis
356,99
Blitzangebot-Preis
325
Ersparnis 9% oder 31,99
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles