Instagram soll Integration von Facebook-Chat planen

Internet, Social Network, Social Media, Instagram Bildquelle: Instagram
Facebook plant in das Foto-Netzwerk Instagram den Facebook Chat mit den bekannten Messenger-Funktionen zu integrieren. Die Hinweise stammen angeblich von einem Insider.
GigaOm berichtet über die neuen Pläne. Instagram hat als soziales Netzwerk mit Foto- und Video-Sharing aktuell Freundeslisten und öffentliche Antworten, eine private Nachrichtenfunktion gibt es nicht.

Beziehungsweise nicht offiziell - den der App-Entwickler Future Bits hat eine App herausgegeben, die genau diese Option bietet. Mit InstaMessage kann man auf Android- und iOS-Geräten mit seinen Instgram-Kontakten chatten. Die App bietet eine einfache Test-Messengerfunktion.

Facebook hatte jüngst den eigenen Messenger für mobile Geräte derart aufpoliert, das die App sich auch gegen Clients wie WhatsApp behaupten kann. Man kann nicht nur seine Kontakte anschreiben, sondern auch Personen, die man in seinem Adressbuch auf dem Smartphone eingetragen hat. Nachrichten sind ein großes Geschäft, das sich Facebook nicht entgehen lassen möchte. Auch für Instagram sicher nicht. Der Markt ist da und von Facebook erkannt.

Instagram soll rund 200 Millionen Nutzer haben. Die Community mit weiteren Funktionen auszustatten, ist das erklärte Ziel von Facebook seit der Übernahme des Foto-Dienstes im Jahr 2012. Nach den vielen kleinen Änderungen und Verbesserungen kamen schließlich Videos hinzu. Viele Beobachter halten jetzt ein privates Nachrichtensystem für den nächsten, wichtigen Schritt.

Aus den von GigaOm zitierten Insider-Quellen hieß es, dass das Unternehmen schon an verschiedenen Möglichkeiten der Integration arbeite. Angedacht seien zum Beispiel auch Gruppenchats, also nicht nur ein klassisches Benachrichtigungssystem zwischen 2 Personen, wie man es in etwa bei Twitter mit den DMs findet. Viel mehr soll der Chat ähnlich wie aus Facebook bekannt integriert werden. Man könnte dann mehrere Kontakte zu einem Chat hinzuziehen. Dazu sollen ähnliche Sicherheitsmaßnahmen gegen Spam angedacht sein.

Über einen Zeitplan bis zur Veröffentlichung ist nichts bekannt. Laut GigaOm wollte Instagram auf Anfrage nichts zu den Gerüchten sagen. Internet, Social Network, Social Media, Instagram Internet, Social Network, Social Media, Instagram Instagram
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden