Wikipedia verschärft das Vorgehen gegen PR-Firma

Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Bildquelle: Wikipedia
Die Wikimedia Foundation, unter deren Dach die Online-Enzyklopädie Wikipedia betrieben wird, fährt nun stärkere Geschütze gegen die Firma Wiki PR auf, von der Einträge gegen Bezahlung manipuliert worden sein sollen.
Die Firma wirbt unter anderem damit, beim Anlegen von Wikipedia-Artikeln zu helfen, die den Richtlinien der Enzyklopädie entsprechen. Selbst stelle man allerdings keine Artikel online. Dies, so der Vorwurf, sei allerdings nicht wahr. Über eine ganze Reihe von Accounts sollen Mitarbeiter der Firma durchaus Auftragsarbeiten in die Plattform eingebracht haben.

Die Anwälte der Wikimedia Foundation haben Wiki PR nun eine Unterlassungsanordnung zukommen lassen. Darin wird dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern auferlegt, jede weitere Bearbeitung von Inhalten in der Wikipedia zu unterlassen, bis sie sicherstellen kann, dass die Richtlinien der Autoren-Community vollständig eingehalten werden.

In der Vergangenheit hatten die Admins der Wikipedia bereits zahlreiche Accounts gesperrt, über die Wiki PR-Mitarbeiter Inhalte in die Wikipedia eingestellt haben sollen. Hier geht es Schätzungen zufolge um tausende Auftragsarbeiten, in denen Personen, Organisationen und Produkte Einzug in die Enzyklopädie hielten.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass ein Unternehmen ein Geschäftsmodell auf Wikipedia-Bearbeitungen aufbaut - so lange es sich dabei an die Regeln hält. Im Grunde wäre es beispielsweise problemlos möglich, dass ein Forschungsinstitut einen Artikel über ein relevantes Forschungsprojekt in die Enzyklopädie stellen lässt.

Anders sieht es allerdings aus, wenn beispielsweise im Auftrag von Firmen und über anonyme Accounts geschönte Informationen über ein Produkt eingestellt werden - denn dies wäre schlicht Werbung. Wiki PR ist daher nun aufgefordert, eine Liste aller von der Firma bearbeiteten Artikel vorzulegen und ihre Arbeit so transparent zu gestalten. Dies wäre die Voraussetzung, den aktuellen Bann wieder aufzuheben. Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Wikipedia
Mehr zum Thema: Wikipedia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Beliebte Wikipedia Downloads

Tipp einsenden