Friedrich: Maut-System für Bewegungsprofile nutzen

Auto, Autobahn, fahrt Bildquelle: nachhaltigmobil.de
Die deutschen Behörden sollen bald deutlich leichter Bewegungsprofile der Bürger erstellen können und dafür Zugriff auf Daten erhalten, die von den Maut-Brücken an den Autobahnen erhoben werden.
Datenschützer hatten bereits bei der ursprünglichen Einführung des Maut-Systems die Befürchtung geäußert, dass sich hier durch das Scannen der Nummernschilder nachvollziehen lässt, wann sich ein Fahrzeug wo aufhält. Unter der Zusicherung, dass wirklich nur LKWs zur Abrechnung erfasst werden sollen, wurde den Behörden damals der Zugriff auf die gesammelten Informationen explizit untersagt.

Doch Informationen, die vorhanden oder zumindest gesammelt werden können, wecken immer wieder Begehrlichkeiten. So auch jetzt. Geht es nach Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sollen Sicherheitsbehörden vollständigen Zugang zu den Maut-Daten erhalten. Diese Forderung hat die Union entsprechend in die Koalitionsverhandlungen eingebracht, berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Ein Sprecher des Ministers habe die Forderung unter anderem damit begründet, dass die Behörden im IT-Bereich aufrüsten müssten, um mit der Weiterentwicklung der Kriminalität Schritt halten zu können. Unklar dürfte allerdings bleiben, welche besonderen technischen Fortschritte mutmaßlichen Tätern heute besser helfen, einen Fluchtweg über Autobahnen zu nehmen, als es vor der Einführung des Maut-Systems der Fall war.

Insbesondere die Ausweitung der Maut auf PKWs, wie sie gerade wieder im Gespräch ist, würde dazu führen, dass erst einmal die Bewegungsdaten jedes Autos auf den Autobahnen mitgespeichert werden. Dies entspräche etwa der Einführung der Vorratsdatenspeicherung im Mobilfunkbereich, wo ebenfalls erfasst wird, wann ein Handy in welche Funkzelle eingebucht war. Die Verhandlungen der innenpolitischen Vertreter von Union und SPD sollen am heutigen Nachmittag fortgesetzt werden. Auto, Autobahn, fahrt Auto, Autobahn, fahrt nachhaltigmobil.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden