Google testet Werbung im Gmail-Posteingang

Der Internetkonzern Google hat begonnen, Werbebotschaften in den Postfächern der Nutzer seines Webmailers Gmail zu platzieren. Die Werbung tauchte jüngst bei einigen Gmail-Usern auf, allerdings nur in einem speziellen Bereich des Posteingangs.

Die Werbung in Form von E-Mails wurde von einigen Nutzern erstmals in der letzten Woche bemerkt. Offenbar laufen derzeit entsprechende Tests, um Gmail zu einer effektiveren Werbequelle für Google zu machen. Google begründet den Schritt damit, die direkt oben in der Inbox platzierte Werbung nun für den Nutzer relevanter zu machen und sie in den speziellen "Promotions"-Tab zu verlegen. Google Werbe-Emails in GmailGoogle Werbe-Emails in Gmail Wie bei der in den Suchergebnissen angezeigten Werbung verwendet Google zur Kennzeichnung eine helle gelbfarbene Hinterlegung zusammen mit einer entsprechenden Beschriftung. Normalerweise wird der Promotions-Tab für die Sammlung von Werbe-Mails anderer Absender verwendet, um so den Haupt-Ordner des Posteingangs "sauber zu halten". Dennoch dürfte die Werbung für manche Anwender aufgrund ihrer höheren Sichtbarkeit durchaus störend wirken.


Google erklärte in einer Stellungnahme gegenüber VentureBeat, dass nun nicht mehr dauerhaft Werbung an der Spitze des Posteingangs eingeblendet wird, sondern stattdessen eben die Google-eigene Werbung in dem entsprechenden Ordner erscheint. Zusätzlich habe man die "Qualität" der Werbung gesteigert und dafür gesorgt, das nur Werbenachrichten eingehen, die für den Anwender auch wirklich relevant sind.

Teilweise werde deshalb auch gar keine Werbung im Promotions-Tab zu sehen sein. Natürlich könnten die Nutzer die Werbung auch löschen. Die neuen Werbenachrichten im erst kürzlich neugestalteten Gmail sind offenbar Teil des Gmail Sponsored Promotions Programms, das sich derzeit in einer begrenzten Betaphase befindet. Google lässt sich dabei von seinen Werbekunden bezahlen, sobald ein Gmail-User eine der Werbenachrichten anklickt.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
oh gott
 
@nodq: ich dachte mir... Sehr gut, weiter so :D (da war ironie!!! mich kotzt die werbung an)... naja, durch youtube und facebook, zahlen Werbeunternehmen immer weniger für Werbung, daraus folgt bei selben einnahmen müssen immer mehr Werbungen geschaltet werden! Ich hoffe ja das es zukünftig immer mehr dienste geben wird, bei denen ich (durch z.B. ne kleine Zahlung) die Werbung abschalten kann! -> ja ich verstehe, das dass unternehmen -> auch google <- geld verdienen muss/will! noch ne nachricht an WinFuture: eurer Seite kann ich nur nutzen, weil ich einen guten Adblocker habe! d.h. von mir bekommt ihr nix und andere sind (vermutlich deswegen) angepisst, da mehr werbung kaum noch geht! -> warum macht ihr nicht ne unterstützungsplattform und jeder der spendet darf die werbefreie seite nutzen!? <- das wäre zu einfach!?
 
@JesusFreak: ich fände die Werbung hier gar nicht so schlimm, wenn sie nicht so penetrant ist. Teilweise muss man die Seiten neu laden, weil die Full-View-Overlays einfach nicht verschwinden oder einfach kein Schließen-Button zu finden ist. Selbst die Google Ads finde ich alles andre als Gut in die Seite integriert. Sieht aus wie die Demo-Ansicht von Google Ads, ohne Custom Templates.
 
@JesusFreak: Das kuriose an der Sache ist doch eigentlich, das trotz eben der geringeren Einnahmen durch Werbung, Google weiter Gewinne und Umsätze steigert. Die Meldung kam doch auch erst vor ein paar Tagen IIRC.
 
@JesusFreak: Nimm doch Google Apps für 4 $ im Monat. Denke nicht, dass dort Werbung erscheinen wird.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles