iOS 7: Jony Ive gießt sein Hardware-Design in die GUI

Smartphone, Apple, iPhone 5 Bildquelle: Apple
Apples Chef-Designer Jony Ive geht bei der Neuausrichtung des Designs vom Mobile-Betriebssystem iOS wohl recht radikal zur Sache. Offenbar scheint es bei dem Unternehmen derzeit kaum etwas Wichtigeres zu geben. Das US-Magazin 9to5mac wusste bereits vor einem Monat zu berichten, dass die Plattform in ihrer siebenten Version mit einem deutlich schlichteren Design daherkommen wird. Nun konnte man von informierten Quellen noch einiges mehr in Erfahrung bringen. Und dabei wird deutlich, dass Ive seine Ideen von der Gestaltung der Hardware auch auf die Benutzeroberfläche überträgt.

Das heißt: Auf den Displays der iPhones und iPads wird es zukünftig nicht nur ebenso geradlinig zugehen, wie bei der Hardware des Unternehmens. Auch die Vorlieben Ives für schlichtes Aluminium und Glas sowie Schwarz und Weiß werden sich in der Software wiederfinden. Die Zeiten des Imitierens von natürlich vorkommenden Materialien sind vorbei. Auch soll es keine unterschiedlichen Designs mehr geben - während bisher die Notizzettel gelb sind, Mail in Weiß und Hellblau gehalten wird und das Game Center einem Casino-Tisch ähnelt.

Die erste Änderung soll dem Nutzer schon beim Einschalten begegnen: Der Slide-to-Onlock-Schieberegler, der schon immer transparent auf dem Lockscreen lag, wird in einem klaren Schwarz gestaltet. Runde schwarze Schaltflächen mit einem Rand und der Schrift in Weiß werden zur Eingabe der PIN auffordern.

Auch das Notification-Center soll weniger Texturen enthalten, sondern mit klaren schwarzen und dunkelgrauen Flächen daherkommen. Hier experimentiert Apple den Angaben zufolge auch mit weiteren Widgets, die es beispielsweise ermöglichen sollen, Newsfeeds einzubinden. Weiterhin soll es ein leicht erreichbares Einstellungs-Panel geben, über das WLAN, Bluetooth und der Flugzeug-Modus anzusteuern sind.

Auf dem Homescreen, auf dem zahlreiche Icons liegen, die nicht Apples Design-Kontrolle unterliegen, muss Ive natürlich vorsichtig vorgehen. Hier sind nur kleinere Anpassungen zu erwarten, durch die die App-Buttons weniger leuchten. Die klare Linie, die Ive in die Benutzeroberfläche bringt, soll sich ebenso durch die Bedienelemente der Apps ziehen. Transparenzen und verspielte Animationen beim Löschen wird es wohl nicht mehr geben.

Bis zur offiziellen Präsentation von iOS 7 auf der Entwicklerkonferenz WWDC ist allerdings noch nichts in Stein gemeißelt, hieß es. In den letzten Monaten sei die Oberfläche gleich mehrfach komplett umgebaut worden, so dass es durchaus noch zu deutlichen Änderungen kommen kann. Smartphone, Apple, iOS, iPhone 5 Smartphone, Apple, iOS, iPhone 5 ETrade Supply
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren94
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Lenovo G50-70 39.6 cm (15,6 Zoll HD LED) Notebook (Intel Core i3-4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, kein Betriebssystem)Lenovo G50-70 39.6 cm (15,6 Zoll HD LED) Notebook (Intel Core i3-4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, kein Betriebssystem)
Original Amazon-Preis
329
Blitzangebot-Preis
296
Ersparnis 10% oder 33
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

iPhone 5 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden