Apples iOS 7 kommt in komplett neuem Design

Apple, iOS 7, Keynote Bildquelle: Apple
Auf der Entwickler-Konferenz WWDC hat der Computer-Konzern Apple auch die nächste Version seines Mobile-Betriebssystems iOS vorgestellt. Dieses kommt nun in seiner siebenten Fassung auf die Endgeräte.
Wie erwartet, fällt diese erst einmal durch die neu gestaltete Benutzeroberfläche auf. Diese kommt deutlich klarer daher, worin sich klar die Vorliebe von Apples Chef-Designers Jony Ive widerspiegelt. Sie ist außerdem in mehreren Layern gestaltet, die mit Transparenzen übereinander liegen und mit den Lagesensoren einen 3D-Effekt bieten.


Aber es gibt auch verschiedene neue Features. So beispielsweise das Control Center, das verschiedene wichtige Funktionen auf einen Blick aufs Display bringt. Es wird durch schieben von unten auf den Bildschirm befördert.

Weiterhin bietet iOS 7 Multitasking für alle Apps. Apple sei es hier gelungen, eine ganze Reihe von Anwendungen im Hintergrund so weiterlaufen lassen, dass die Akku-Leistung trotzdem nicht zu stark beeinträchtigt wird, hieß es. So sorgen beispielsweise Push-Nachrichten für eine Aktualisierung, so dass beim Aufrufen einer App die neuesten Inhalte schon da sind. Zwischen den geöffneten Apps kann navigiert werden, wie bisher zwischen Tabs im mobilen Safari.

iOS 7iOS 7iOS 7iOS 7

Die Entwickler in Cupertino verbesserten auch die mobile Safari-Version. So gibt es jetzt mehr als acht Tabs, durch die in einer Art Slideshow navigiert werden kann. Hier werden auch Tabs vom Rechner über die iCloud synchronisiert, so dass unterwegs die auf dem Desktop geöffneten Webseiten schnell verfügbar sind.

Apple bringt weiterhin das Airdrop-Feature, durch das Inhalte via WLAN mit allen anderen Nutzern im lokalen Netz ausgetauscht werden können, in iOS. Laut der Ankündigung kommt die Kamera-App nun auch mit der Möglichkeit, quadratische Bilder aufzunehmen und mit verschiedenen Filtern zu bearbeiten. Die Bilder werden dann automatisch in Ereignissen organisiert, um sie in großen Bibliotheken leichter auffindbar zu machen.

Die Sprachsteuerung Siri wird um verbesserte Stimmen - wahlweise männlich oder weiblich - und neue Funktionen erweitert. So können darüber beispielsweise Twitter bedient oder Informationen der Wikipedia abgerufen werden. Vor allem im Auto soll iOS 7 hier seine Stärken aber ausspielen können. Fahrer können hier nicht nur mit Siri interagieren, sondern viele große Autohersteller bieten auch eine Verbindung zum Display im Armaturenbrett an.

Der iOS-App Store bietet nun auch Vorschläge abhängig vom Standort an, so dass man im Urlaub beispielsweise schnell gezielte Angebote erhält. Weiterhin kommen Updates nun automatisch und ohne Zutun des Nutzers hinzu.

Mit iTunes Radio erhalten die mobilen Geräte, aber auch Macs und Apple TVs, nun auch den schon länger erwarteten Musik-Dienst. Nutzer können sich hier Musik anhand von verschiedenen Kriterien abspielen lassen - wie etwa aus verschiedenen Genres, Musik für den Sommer oder auch nur von einzelnen Musikern. Alle Songs können auf Wunsch direkt im iTunes Store gekauft werden. Zum Start gibt es den Service aber nur in den USA, weitere Länder sollen folgen. iOS 7 ist als Beta für Entwickler ab sofort verfügbar und kommt im Herbst als Final für alle Nutzer. Apple, iOS 7, Keynote Apple, iOS 7, Keynote Apple
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren190
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden