Kickstarter: X-Wing-Projekt gegen den Todesstern

Star Wars, Weltraum, X-Wing Bildquelle: alphacoders
Die Anhänger der Rebellen-Allianz wollen die Bestrebungen einiger Nutzer, über die Crowd-Funding-Plattform Kickstarter den Bau eines Todessterns zu finanzieren, nicht ohne Reaktion hinnehmen und starteten nun ein eigenes Projekt. "Zuerst haben wir gelacht. Als wir aufgehört haben zu lachen, realisierten wir, dass es sich um einen raffinierten Plan des Imperiums handelt, die Macht der Menschen gegen uns zu richten", erklärten die Beteiligten. Daher wolle man nun über Kickstarter Spenden sammeln, um eine Flotte von X-Wing-Jägern bauen zu können, die bekanntlich in der Lage sind, einen Todesstern mit ihren Protonentorpedos zu vernichten.

George Lucas hat "Star Wars IV: A New Hope" damals mit 11 Millionen Dollar gedreht. Man gehe davon aus, dass dieser Betrag ausreiche, um den Prototypen eines X-Wing-Jägers zu entwickeln und einen Piloten auszubilden. Sollte dieses Ziel übertroffen werden, will sich das Projekt dann rund 4,5 Milliarden Dollar als nächste Zielmarke setzen.

Dieser Betrag entspricht etwa den Kino-Einnahmen, die die Star-Wars-Filme bisher insgesamt einspielten. "Wir denken, dass sich davon auch eine komplette X-Wing-Staffel bauen lässt", erklärten die Beteiligten auf ihrer Projektseite. Sollte dieses Ziel erreicht werden, wolle man auch Bewerbungen von potenziellen Piloten annehmen.

Für den doch eher unwahrscheinlichen Fall, dass noch deutlich höhere Beträge zusammenkommen, könne man auch einen Class YT-1300-Frachter bauen. Dieser Typ ist aus Star Wars in Form des 'Millenium Falcon' bekannt. Wie die Konkurrenten vom Imperium wolle man bei der zukünftigen Arbeit auf Open Source-Technologien setzen. Weiterhin habe man den Plan, den X-Wing um iPhone- und Siri-Integration zu erweitern.

Aktuell unterstützen bereits 224 Nutzer das Anliegen und zeigen sich bereit, zusammengenommen 172.619 Dollar zu spenden. Die Unterstützer der Rebellen scheinen damit deutlich finanzkräftiger zu sein, als die Anhänger des Imperiums. Diese haben für den Bau eines Todessterns zwar schon über 1.600 Supporter versammelt, kommen allerdings trotzdem erst auf einen etwas mehr als doppelt so hohen Betrag. Star Wars, Weltraum, X-Wing Star Wars, Weltraum, X-Wing alphacoders
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren91
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:59DeutschlandSIM Data 5 GB Flatrate monatlich kündbarDeutschlandSIM Data 5 GB Flatrate monatlich kündbar
Original Amazon-Preis
14,99
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 67% oder 10,04
Jetzt Kaufen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden