Google hielt TwitPic eine Zeit lang für Malware

Die unter Twitter-Nutzern beliebte Bilder-Erweiterung TwitPic war in der Nacht auf heute eine ganze Zeit lang nicht über die Suchmaschine erreichbar, Googles Systeme hielten die Seite irrtümlicherweise für Malware.

So genannte "False Positives" sind zwar kein neuer Trend, er setzte sich aber 2012 mit zahlreichen prominenten Bespielen, bei denen automatische Bots eine saubere Seite fälschlicherweise für Malware hielten, fort.

Kurz vor dem Ende des Jahres traf mit dem Twitter-Ableger TwitPic einen zweifellos unverdächtigen und eben auch unschuldigen Internet-Dienst, wie 'The Next Web' (TNW) berichtet. Wer am Sonntag über die Suchmaschine Google nach TwitPic gesucht hat und dem ausgegebenen Link folgen wollte, der musste feststellen, dass das nicht möglich war, da Google die Seite wegen Malware-Verdachts gesperrt hat.

Beim Einsatz des Google-Browsers Chrome war auch der (manuelle) Zugriff durch Eintragen der URL nicht möglich. Das galt auch für mit TwitPic verbundene Seiten, also etwa wenn jemand ein dort hochgeladenes Foto als Profilbild verwendet. Direkte Links zu TwitPic-Bildern dürften dagegen nicht betroffen gewesen sein.


Die Google-Sperre wurde vom Suchmaschinenriesen nach etwa fünf Stunden aufgehoben, eine Erklärung gab das Unternehmen dazu aber bisher nicht ab. Entsprechend kann man sich nur TNW anschließen. Es war wohl "nur" ein False Positive, aber ein "ziemlicher fieser".

Siehe auch: Google sollte Dutzende legale Film-Angebote sperren
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
prominent ist dieses programm keinesfalls. in letzter zeit kommen irgendwie dauernd irgendwelche tollen "apps" daher welche um millionen verscherbelt werden und einen bekanntheitsgrad^10 haben sollen...bloß, dass diese "apps" (heutzutage gibts ja kein deutsch ala PROGRAMME mehr) total funktionskastriert sind, buggy und billig wirken. datenschutzrechtlich die meisten sowieso bedenklich sind, wenn ich bedenke was die immer für rechte haben wollen.
 
@freakedenough: Kleiner Hinweis: TwitPic ist ein (Foto-)Web-Dienst, den jeder kennt, der Twitter auch nur gelegentlich nutzt.
 
@witek: Ich kannte ihn bis jetzt auch nicht Oo
 
Das Google sich selber noch nicht als Malware gehalten hat, ist ein Wunder...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

Interessante Twitter-Bücher