Bill Moggridge: Entwickler des ersten Laptops ist tot

Am Wochenende ist Bill Moggridge, der als Erfinder des Laptops gilt, seinem Krebsleiden erlegen. Der britische Industrie-Designer wurde 69 Jahre alt. Sein Beitrag zur Welt der Computer dürfte einer von jenen sein, die den größten Einfluss auf unser Alltagsleben haben.
Moggridge hatte im Jahr 1979 einen portablen Rechner entwickelt, der erst im April 1982 unter dem Namen "GrID Compass" auf den Markt kam. Das System kostete damals stolze 8.150 Dollar. Entsprechend war es für Privatpersonen kaum erschwinglich. Allerdings fand es im US-Militär eine größere Verbreitung und ein Gerät wurde letztlich sogar im Space Shuttle "Discovery" installiert. GrID CompassGrID Compass Es handelte sich um den ersten portablen Rechner, der in der Bauform gefertigt wurde, die noch heute der absolute Standard bei Notebooks ist: Die Elektronik und die Tastatur befinden sich übereinander im unteren Teil, während daraufliegend im aufklappbaren Deckel das Display untergebracht ist.

Den Kern des GrID Compass bildete ein 8086-Prozessor von Intel. Das Display brachte es auf eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln und nutzte die ELD-Technologie, bei der ein Material, dass bei Stromzufuhr leuchtet, zwischen zwei leitende Layer eingebettet wird. Als Festspeicher waren 340 Kilobyte Magnetic Bubble Memory integriert, der vielversprechend startete, aber bald von Festplatten verdrängt wurde. Zur Ausstattung gehörte weiterhin ein Modem mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 1.200 Bit pro Sekunde und ein IEEE-488 I/O-Port zum Anschließen externer Laufwerke. Der Rechner wog rund 5 Kilogramm.

Das System sorgte dafür, dass Moggridges Unternehmen Ideo nicht nur durch die Rechner selbst Geld verdiente, sondern über einige Zeit hinweg auch durch die Lizenzierung des Basis-Designs an verschiedene Hersteller. Später hatte Moggridges Professuren am Royal College of Art in London und an der Stanford University in Kalifornien inne. Seit 2010 leitete er das Smithsonian Cooper-Hewitt National Design Museum in New York. Bill Moggridge Bill Moggridge
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr MAGIX Video deluxe 2017 Control
MAGIX Video deluxe 2017 Control
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
114,05
Blitzangebot-Preis
99,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden