Google informiert über Infektion mit DNSChanger

Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google
Die Entwickler des US-amerikanischen Internetkonzerns 'Google' machen die Nutzer der gleichnamigen Suchmaschine seit Kurzem darauf aufmerksam, wenn sie sich mit dem Schädling namens DNSChanger infiziert haben.
Insgesamt will Google durch diese geschaltete Warnmeldung, die sich zeigt, wenn eine Suchanfrage von einem mit dem DNS-Changer infizierten System gestellt wird, 500.000 Nutzer auf diese Problematik hinweisen. Um eine möglichst breite Nutzermasse ansprechen zu können, gibt es unterschiedliche Sprachversionen. Google Info zum DNSChangerInfo über Infektion mit Malware Da Google durch diese Aktion aber vermutlich nicht alle betroffenen Internetnutzer dazu bewegen wird, ihre DNS-Einstellungen anzupassen und die in diesem Zusammenhang manipulierten DNS-Server am 9. Juli vom FBI abgeschaltet werden, kann es zu weitreichenden Problemen kommen. Unter diesen Umständen ist dann nämlich keine Namensauflösung - zum Beispiel WinFuture.de in die zugehörige IP-Adresse - mehr möglich.

Eigentlich wollte die US-amerikanische Bundespolizei die vor geraumer Zeit beschlagnahmten DNS-Server zur Auflösung von Domainnamen schon im März dieses Jahres abschalten. Wegen der hohen Zahl der Infektionen mit dem DNSChanger hat man sich aber dazu entschieden, die Frist für die Abschaltung zu verlängern.

Wegen der Manipulation der DNS-Server konnten die Kriminellen hinter dieser Aktion Malware in Umlauf bringen oder auf anderem Wege Geld verdienen. Ob man sich selbst mit dem angesprochenen Schädling infiziert hat, kann man durch einen Aufruf der Webseite dns-ok.us herausfinden.

Schon seit Jahren macht der US-amerikanische Internetkonzern die Internetnutzer auf diese oder ähnliche Art und Weise auf mögliche Bedrohungen aufmerksam. Im Lauf der Zeit wurde das Design der Meldungen immer wieder angepasst. Zudem informiert Google auch die Betreiber von Webseiten über vergleichbare Probleme und zeigt Warnmeldungen bei Downloads, welche über den hauseigenen Browser Chrome vorgenommen werden, an. Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden