Twitpic-Gründer startet den Twitter-Klon Heello

Noah Everett hat mit Heello einen eigenen Mikroblogging-Dienst nach dem Vorbild von Twitter gestartet. Everett ist in der Web-Gemeinde kein Unbekannter, schließlich ist er der Gründer des bekannten Bilderdienstes Twitpic. Mit Heello will er nun eine Alternative zu Twitter etablieren.
Ob das klappen wird, ist fraglich, schließlich bietet Heello nicht mehr als Twitter. Lediglich die Bezeichnung der einzelnen Funktionen wurde angepasst. So verschickt man keinen Tweet, sondern sendet einen Ping aus, eine Nachricht mit maximal 140 Zeichen. Statt des Retweets gibt es ein Echo, mit dem man die Nachrichten weiterleiten kann. Die Follower heißen bei Heello Listener. Wie bei Twitter lassen sich andere Nutzer via @-Symbol erwähnen.

HeelloHeello Interessanterweise kann man sich bei Heello mit einem Twitter- oder Facebook-Account einloggen. Zudem lassen sich die Pings in die beiden bekannte Social Networks übertragen - eine entsprechende Schnittstelle ist vorhanden.

Everett hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass er mit der Entscheidung von Twitter, für das hauseigene Foto-Sharing auf die Infrastruktur von Photobucket zu setzen, nicht einverstanden ist. Er fühlte sich übergangen, da Twitpic offenbar keine mögliche Option der Verantwortlichen war, schließlich wurde er nicht gefragt. Seit gestern kann auf twitter.com die Foto-Integration von allen Nutzern verwendet werden.

Siehe auch: Twitter startet Foto-Sharing-Dienst für alle Nutzer Heello Heello
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden