Windows Phone: Nokia gibt Symbian in Amerika auf

Der finnische Handyhersteller Nokia hat in Vorbereitung der Markteinführung seiner ersten Smartphones mit Microsofts Windows Phone 7 die Einstellung des Vertriebs seiner bisher erhältlichen Modelle mit dem Betriebssystem Symbian in Nordamerika angekündigt. Darüber hinaus will Nokia auch den Verkauf seiner Feature-Phones in den USA und Kanada einstellen, kündigte Nokias US-Chef Chris Weber im Gespräch mit 'All Things Digital' an. Sobald die Windows Phones auf den Markt kommen, werde man die anderen Produktreihen vom Markt genommen haben, so Weber.

Dies gilt allerdings nur für Nordamerika. Nokia-Chef Stephen Elop hatte erst kürzlich verlauten lassen, dass Symbian noch bis mindestens 2016 fortgeführt werden soll. Generell will Nokia seine Strategie für die USA und Kanada grundlegend umgestalten.

So kündigte Weber zusätzlich an, dass Nokia künftig von seinem für den US-Markt ungewöhnlichen Modell abweichen will, die hauseigenen Smartphones meist unabhängig von Netzbetreibern und ohne Sperren zu vertreiben. Stattdessen strebt man eine engere Kooperation mit den Mobilfunkanbietern an, die direkt in den Vertrieb und die Preisgestaltung der Smartphones mit Windows Phone eingebunden werden sollen. Nokia Astound Nokia Astound
Mehr zum Thema: Windows 10 Mobile
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden