Fernseher erhalten noch 2011 ein Energie-Label

Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Bildquelle: Samsung
Die Hersteller von Fernsehgeräten werden ihre Produkte spätestens zum Jahresende mit einem Energie-Label auszeichnen. Die Kunden sollen sich so schneller und einfacher ein Bild über den Stromverbrauch des jeweiligen Modells machen können. Spätestens ab dem 30. November sollen alle Modelle entsprechend gekennzeichnet sein.
Auf dem Label sind die wichtigsten Informationen zur Energieeffizienz zu finden, ähnlich wie bei Kühlschränken oder Waschmaschinen. Angaben zum Strombedarf im eingeschalteten Zustand oder der Jahresverbrauch sind dann auf einen Blick zu erkennen, teilte der IT-Branchenverband BITKOM heute mit.

Die Kunden seien gut beraten, den Energieverbrauch in ihre Kaufplanungen mit einzubeziehen. "Da der Energieverbrauch etwa ein Drittel der gesamten Kosten des Fernsehers ausmacht, kann ein teureres und energieeffizienteres Modell über die gesamte Nutzungsdauer günstiger sein als ein vermeintliches Schnäppchen", sagte Ralph Haupter vom BITKOM-Präsidium.

Aktuelle TV-Geräte verbrauchen deutlich weniger Strom als ihre Vorgänger. Durchschnittlich verbrauchten die 2010 in Deutschland verkauften TV-Geräte rund 20 Prozent weniger Strom als die Modelle aus dem Jahr 2008. Die Modelle des Jahres 2010 hatten demnach im Schnitt eine Leistungsaufnahme von 132 Watt und verbrauchten bei normaler Nutzung inklusive der Leistungsaufnahme im Standby-Modus 192 Kilowattstunden Strom im Jahr. 2008 nahmen die verkauften Fernseher durchschnittlich 164 Watt auf und verbrauchten 240 Kilowattstunden im Jahr.

Dieser Rückgang um ein Fünftel spart pro Gerät jährlich ungefähr 12 Euro an Stromkosten. Allerdings variiert der Energieverbrauch bei gleicher Bildschirmgröße und ähnlicher Ausstattung je nach Hersteller um bis zu 50 Prozent. Besonders stark gesunken ist der Energieverbrauch von großen Fernsehern mit Bildschirmdiagonalen von über 40 Zoll. 40-Zoll-Geräte hatten 2008 im Schnitt eine Leistungsaufnahme von ungefähr 200 Watt, 2010 waren es 30 Prozent weniger. Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Samsung
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
58,99
Blitzangebot-Preis
47,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 11,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden