Warren Buffet: Investition in Social Networks riskant

Wirtschaft & Firmen Der US-Unternehmer und Multi-Milliardär Warren Buffett hat Investoren davor gewarnt, sich blind in die Börsengänge von Social Networks einzuklinken und hohe Gewinne zu erwarten. "Die meisten von ihnen werden überteuert sein", erklärte der Finanzspezialist laut einem Bericht der US-Nachrichtenagentur 'Bloomberg'. Es sei ungeheuer schwer den realen Wert eines Social Networks abzuschätzen. "Einige werden zu den großen Gewinnern, was die anderen dann auszubaden haben", so Buffet.

Das weltweit größte Social Network Facebook will im kommenden Jahr an die Börse gehen. Das Unternehmen wird derzeit auf einen Wert von rund 50 Milliarden Dollar geschätzt, bis 2012 könnte dieser Betrag noch einmal zulegen. Immerhin rund halb so viel Wert ist die Coupon-Community Groupon, die ebenfalls eine Listung an der Börse anstrebt.

Das Problem dabei: Hinter den Firmen stehen nur sehr geringe Sachwerte. Ihr großes Kapital sind die zahlreichen aktiven Nutzer, mit denen über Werbung große Umsätze generiert werden können. Allerdings sind die Firmen auch stets mit dem Risiko eines schnellen Niedergangs behaftet. So wurde der einstig unangefochtene Marktführer MySpace binnen weniger Jahre durch Facebook faktisch zum Nischenanbieter degradiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden