Telekom und France Telecom legen Netze zusammen

Wirtschaft & Firmen Die kürzlich geschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen der Deutschen Telekom und der France Telecom trägt nun erste praktische Früchte. Die Unternehmen planen die Zusammenlegung ihrer Netze in Österreich und Rumänien. Das geht aus einem Bericht des 'Handelsblattes' hervor, welches sich auf Informationen aus dem Führungskreis der France Telecom beruft. Durch die Zusammenlegung soll der Betrieb der Netze kostengünstiger werden. Angesichts immer weiter fallender Preise auf dem Telekommunikationsmarkt soll dies eine Profitablität des Geschäfts sichern.

Auch in Polen werden die beiden Konzerne kooperieren und das 4G-Mobilfunknetz gemeinsam aufbauen. Bei der France Telecom rechnet man damit, dass so bis zum Jahr 2015 gegenüber einem Alleingang bereits mehrere hundert Millionen Euro eingespart werden können.

Die Telekom will nach dem gleichen Modell auch in ihren anderen Auslandsniederlassungen verfahren. Allerdings legte man sich dabei noch nicht einseitig auf die France Telecom als Partner fest, sondern prüft auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden