Microsoft: Tablets bremsen Windows-Absatz leicht

Windows Microsoft hat im Zuge der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen für das 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2011 eingestanden, dass der Erfolg von Tablets wie dem Apple iPad den Absatz seiner Consumer-Produkte bremst. Während eines Konferenzgesprächs wurde Microsofts Chief Financial Officer Peter Klein gefragt, ob die Tablet-Nachfrage negative Auswirkungen auf den PC-Absatz habe. Klein gab zu Protokoll, dass der Erfolg der neuen Geräte tatsächlich für einen leichten Rückgang der Verkäufe im Endkundenmarkt sorgt.

Nach Angaben des Microsoft-Managers hätte der Markt für Netbooks, auf denen normalerweise Windows installiert ist, im zweiten Quartal des Jahres 2010 seinen Höhepunkt erreicht. Seitdem sind die Netbook-Verkäufe etwas zurück gegangen, wobei ein Teil davon durch neuere Geräte wie Ultra-Portable Notebooks und Tablets ersetzt wurde.

Da die Kunden statt eines Netbooks mit Windows als Zweitgerät nun eher zu Tablets greifen, wirkt sich dies also auch auf die Windows-Verkaufsstatistiken aus. Microsoft versucht derzeit in Kooperation mit seinen Hardware-Partnern Tablets mit Windows 7 zu etablieren, obwohl diese Geräte vorerst wohl Nischenprodukte für Firmenkunden bleiben dürften.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden