Microsoft: Tablet-Windows erst wenn die Zeit reif ist

Windows 7 Der Chef von Microsofts britischer Niederlassung hat durchblicken lassen, dass sein Unternehmen erst dann den Tablet-Markt direkt bedienen will, wenn man sich von der Konkurrenz entscheidend abheben könne. Wie Ashley Highfield, Managing Director von Microsoft UK, gegenüber 'Pocket-Lint' zu Protokoll gab, will man im Tablet-Markt rein gar nichts unternehmen, bevor man keine ausreichenden Alleinstellungsmerkmale geschaffen hat. Eine spezielle Tablet-Variante schloss er nicht aus, wollte aber nicht bestätigen, dass Microsoft derzeit an einem solchen Produkt arbeitet.

Zwar gibt es bereits eine Reihe von Tablets mit Windows, doch diese sieht Highfield nicht als direkte Konkurrenten der Android-Tablets oder des Apple iPad. Er selbst verwende derzeit ein Dell Inspiron Duo, eine Art Netbook mit drehbarem Touchscreen, das ihm dank Windows "das Beste beider Welten" bieten könne, so der Manager.

Bei Windows 8 will Microsoft nach aktuellem Kenntnisstand eine spezielle Oberfläche für die Verwendung auf Touch-Systemen anbieten, aber keine spezielle Tablet-Ausgabe auf den Markt bringen. Dabei setzt der Softwarekonzern auf ein Design im Stil der Metro UI, die bereits bei Windows Phone 7 und dem Zune im Einsatz ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden