Irland: Intel steckt 500 Mio. Dollar in Wafer-Werk

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Intel will seine Fab 14 im irischen Leixlip wieder in Betrieb nehmen. Das 2009 geschlossene Werk wird dafür mit neuem Equipment ausgestattet. 500 Millionen Dollar wird Intel an dem Standort investieren, berichtete die 'Irish Times'. Nach der Fertigstellung des Werkes sollen hier rund 200 Beschäftigte tätig sein. Bis zum Abschluss der Vorbereitungsarbeiten werden aber noch rund zwei Jahre vergehen.

Von offizieller Seite geht man davon aus, dass die Investition erst der Anfang eines neuen erweiterten Engagements Intels in Irland ist. Immerhin werden in dem Werk lediglich Wafer hergestellt. Es ist davon auszugehen, dass der Konzern weiterführende Produktionslinien in unmittelbarer Nähe aufbauen wird.

Immerhin hatte die Konzernführung kürzlich prognostiziert, dass nach dem Rekordjahr 2010 mit einem weiteren starken Wachstum zu rechnen ist. Um zukünftige Nachfrage decken zu können, will Intel allein in diesem Jahr 9 Milliarden Dollar in den Ausbau der Produktion investieren.

In Irland hofft man nun darauf, ein gutes Stück von diesem Kuchen abzubekommen. Dies gilt insbesondere, da Leixlip auch bei den Plänen für eine Umstellung der Produktion auf 450-Millimeter-Wafer eine Rolle spielen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden