Windows 7: Microsoft lockert Vorgaben für Netbooks

Microsoft macht konkrete Vorgaben für die Hardware-Ausstattung von Netbooks und anderen Geräten, auf denen Windows 7 Starter vorinstalliert wird. Nur wenn diese eingehalten werden, können die Hersteller die Lizenzen günstiger erhalten.

Zum 1. Januar 2011 hat Microsoft seine Hardware-Vorgaben für Netbooks und Nettops mit Windows 7 Starter erneut angepasst und erlaubt nun die Verwendung von Festplatten mit größerer Kapazität und die Nutzung einer Reihe neuer Prozessoren.


Aus einem Newsletter von Microsoft Russland geht hervor, dass Geräte mit Windows 7 Starter ab sofort mit Festplatten von bis zu 500 Gigabyte Kapazität ausgerüstet werden können. Bisher lag die Grenze für den Bezug vergünstigter Lizenzen bei 320 Gigabyte.

Die Hersteller können nun außerdem bei ihren Geräten mit Windows 7 Starter auch die neuen Intel Atom Z670 und Intel Atom N570 Prozessoren verwenden. Beim erstgenannten Modell handelt es sich um einen der neuen Atom "Oak Trail" Prozessoren, während der zweite Prozessor ein neuer Dual-Core Prozessor für Netbooks mit zwei 1,66 Gigahertz schnellen Kernen ist.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
So viel Großzügigkeit, und das von MS^^
 
@edgonzo: Man muss ja Anreize gegen die Tabletts bieten. Durch diese Maßnahmen erweitern sich die Anwendungsgebiete für Netbooks und MS sieht es sicherlich lieber, wenn die Kunden Netbook, statt Tablettpc's kaufen. Verstehst? :-P
 
@edgonzo: schlimmer ist die RAM-Limitierung und so ein Blödsinn, wie keine Wallpaper.. Selbst Vista Starter spricht 3,xGB Ram an ( so viel auf x86 eben geht ) und erlaubt Hintergründe wie man will. Und bevor nun einer mit dem 3-App-Limit kommt : erstens ist das nicht so wild, weil die Hälfte von in Windows enthaltenen exe,cpl gar nicht als Programm gezählt wird, und zweitens : wenn man alternative Dateimanager zum Starten eines ( zu vielen ) Programms benutzt oder vorhandene offene in den Tray minimiert, wird es auch nicht gezählt.. Naja.. Abzocke bei W7 Starter ist offensichtlich. Das Gerät könnte mehr , aber nein. Kunde soll Upgrade holen. Und damit Win7 auch so richtig verkrüppelt vorinstalliert ist, eben solche Unsinns-Limits.
 
Schön zu hören. Bei Winfuture hieß es doch mal, daß Netbooks aussterben. Im Moment hört man aber immer noch, daß neue Hardware für Netbooks entwickelt wird.
 
@ox_eye: es hieß, dass die Nachfrage zurückgeht, nicht ausstirbt. Es ist ein immer noch sehr interessantes Segment für viele Leute.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles