Windows Phone 7: Microsoft lockert App-Vorgaben

Windows Phone Microsoft stellt seine Vorgaben für Entwickler von Software für das neue Windows Phone 7 ab sofort so um, dass Anwendungen leichter auch dann laufen können, wenn das Display des Telefons gerade gesperrt ist. Bisher musste der Nutzer stets ausdrücklich zustimmen, wenn eine Anwendung bei gesperrtem Bildschirm weiterlaufen soll. Ab sofort ist dies auch ohne Erlaubnis möglich, wenn die jeweiligen Apps bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

So verlangt Microsoft, dass die jeweilige Anwendung mindestens sechs Stunden Akkulaufzeit bei der Audiowiedergabe oder mindestens 120 Stunden bei abgeschalteter Audiowiedergabe zulässt. Gerade bei Audio-Anwendungen ist die Umstellung äußerst sinnvoll.

Außerdem schafft Microsoft somit gleiche Bedinungen für seine eigenen Anwendungen, die schon jetzt ohne zusätzliche Zustimmung des Nutzers bei eingeschaltetem Screen-Lock laufen können, und die Apps von Drittanbietern.

Charlie Kindel, General Manager für das Windows Phone 7 Developer Ecosystem bei Microsoft, geht davon aus, dass die Entwickler die neuen Möglichkeiten umfangreich nutzen. Für die Zukunft sicherte er gegenüber 'Cnet' zu, dass man weiter auf die Forderungen von Entwicklern eingehen werde.

Microsoft will ihmzufolge weitere Steuerelemente und Programmierschnittstellen bereit stellen, die den Entwicklern mehr Optionen einräumen. Einer Entwicklung von Anwendungen in nativem Code erteilte Kindel allerdings erneut eine Absage. Drittanbieter müssen weiter mit Silverlight oder XNA arbeiten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden