Nepal: Mount Everest erhält Breitband-Mobilfunk

Breitband Abenteurer können zukünftig auch von einer der härtesten Touren live twittern oder bloggen: Der Mount Everest wird an das mobile Breitband-Netz angebunden. Das nepalesische Telekommunikationsunternehmen Ncell, eine Tochter der skandinavischen Telia Sonera, installiert dafür eine Basisstation am letzten Basislager für Mount Everest-Expeditionen in einer Höhe von 5.200 Metern.

Wie das Unternehmen mitteilte, werden in der Region insgesamt sieben Sendemasten aufgestellt. So können auch andere Bergwanderer von unterwegs Telefonieren, auf das Internet zugreifen oder Videochats über Skype durchführen.

Das Basislager beherbergt jährlich mehrere tausend Besucher aus aller Welt. Einige hundert von ihnen wagen den Versuch, den Gipfel des höchsten Bergs der Erde zu erklimmen. Bisher waren sie auf teure Satelliten-Telefone angewiesen. Auf den meisten Routen sollen nun herkömmliche Handys reichen, um in Notfällen oder auch nur für Reiseberichte eine Kommunikationsmöglichkeit zu haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden