Windows-Exploits landen oft sehr früh bei Microsoft

Sicherheitslücken Microsoft erhält oft sehr früh darüber Kenntnis, wenn Angreifer Exploits entwickeln, um bestimmte Sicherheitslücken auszunutzen. Dies berichtete Sicherheits-Chef Rocky Heckman gegenüber 'ZDNet Australia'. Demnach kommt es oft vor, dass sie beim Testen der Codes ihre eigenen Systeme zum Absturz bringen. Windows fragt dann nach, ob Details zu dem Fehler an Microsoft übermittelt werden sollen. Wie Heckman ausführte, würden überraschend viele Exploit-Schreiber dem zustimmen.

Neben einem Fehlerbericht wird dann meist auch der Code übermittelt, der das Problem verursachte. "Die Leute senden uns ihren Virus-Code oft schon, wenn sie ihren Schädling entwickeln und dabei ihr System zum Absturz bringen", so Heckman. "Es ist erstaunlich wie viel Zeug wir erhalten."

Microsoft sei auch sehr gut darüber informiert, welche Methoden bei Angriffen auf Webseiten am beliebtesten sind. Denn, so Heckman: "Das erste was Script-Kiddies tun ist, alles erst einmal auf Microsoft.com abzufeuern." Pro Sekunde würde man so zwischen 7.000 und 9.000 Angriffsversuche auf die Konzernseite zählen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:30 Uhr TV-Wandhalterung , Lumsing Tilt TV Wandhalterung für 22-72 'TV LCD LED Plasma MAX VESA 600x400mm Belastbarkeit 77 lbsTV-Wandhalterung , Lumsing Tilt TV Wandhalterung für 22-72 'TV LCD LED Plasma MAX VESA 600x400mm Belastbarkeit 77 lbs
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis zu Amazon 38% oder 10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden