Patente: Microsoft-Mitgründer Allen reicht Klage ein

Wirtschaft & Firmen Der Microsoft-Mitgründer Paul Allen hat eine Klage gegen zahlreiche Unternehmen, zu denen unter anderem Facebook, Google, Apple und Yahoo gehören, aus Gründen der Patentverletzung angestoßen. Allen wirft den Firmen vor, dass sie seine Suchtechnologien ohne eine eingeholte Erlaubnis verwenden. Google und Facebook haben sich bereits zu diesen Vorwürfen geäußert.

Die Klage wird zum einen als völlig ohne Wert bezeichnet. Abgesehen davon sei dies ein unglückseliger Trend von Leuten, die sich nicht auf dem Markt, sondern im Gerichtssaal messen wollen.

Den offiziellen Angaben zufolge geht es dabei um die Verletzung von vier Patenten. Entwickelt wurde die zugehörige Technologie angeblich von Forschern in Allens kalifornischer Ideenschmiede Interval Research Corp.

Ein Sprecher Allens teilte mit, dass die Innovationen einen Wert haben. Die konkrete Schadenssumme wird in der Klage jedoch nicht beziffert. Eine Klage gegen Microsoft hat Allen nicht eingereicht. Gemeinsam mit Bill Gates gründete er das Unternehmen.

Danke für den Hinweis an unseren Leser Taxidriver05.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Original Amazon-Preis
199
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden