Absturz: Schaltjahr war für Zune-Player zuviel

MP3-Player & Audio Ein Fehler im Uhrentreiber ließ gestern Microsofts Zune-Player mit 30-Gigabyte-Festplatte abstürzen. Das Schaltjahr hatte die Software durcheinander gebracht und ließ die Geräte einfrieren. Nach Angaben Microsofts löst sich das Problem allerdings von selbst, wenn die Zunes im Jahr 2009 angekommen sind. Nach einer kompletten Entleerung des Akkus sollen Nutzer ihre Geräte neu mit einem PC synchronisieren, um die Lizenzen wieder auf den neuesten Stand zu bringen, empfahl der Hersteller.

Dass ein solcher Fehler für einen völligen Ausfall des Gerätes sorgt, brachte Microsoft nicht nur die Verärgerung der Zune-Kunden ein. Verschiedene Foren-Nutzer und auch einige IT-Magazine aus dem englischsprachigen Raum spotteten darüber, dass das Unternehmen offenbar nicht aus den Problemen mit dem Jahr-2000-Bug gelernt habe.

Einen Trost für Besitzer eines betroffenen Zune-Players gibt es jedoch: Microsoft sicherte zu, noch vor dem nächsten Schaltjahr 2012 einen Patch herauszugeben, der das Problem beheben soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden