Studie: Gewalt in Spielen schlecht für die Gesundheit

PC-Spiele In den Medien wird quasi ständig diskutiert, ob Gewalt in Computerspielen schlecht für Kinder und Jugendliche ist. Durch eine neue Studie der Universität Stockholm dürften die Diskussionen nun erneut heftig aufflammen. In der Studie, die in der Fachzeitschrift "Acta Paedriatica" veröffentlicht wurde heißt es, dass Ballerspiele schlecht für die Gesundheit der Spieler sind. Um diese Aussage zu belegen, untersuchte das Team um Frank Lindblad Jungen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren.

Wie der Wissenschaftler erklärte sei das gelegentliche Spielen eines entsprechenden Spiels für Jugendliche nicht gefährlich - würden diese jedoch häufig zu solchen Spielen greifen hätte dies gesundheitliche Auswirkungen wie eine Beeinträchtigung von Puls und Schlafqualität.

"Wenn der Körper tagtäglich auf diese Weise belastet wird, hat das ernstzunehmende Konsequenzen", so Frank Lindblad. Während der Untersuchungen stellte er fest, dass Gewaltdarstellungen in Spielen zu einem unregelmäßigen Herzschlag während des Spiels und auch im Schlaf in der folgenden Nacht führen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren134
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
184,90
Blitzangebot-Preis
189,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden