Studie: Gewalt in Spielen schlecht für die Gesundheit

PC-Spiele In den Medien wird quasi ständig diskutiert, ob Gewalt in Computerspielen schlecht für Kinder und Jugendliche ist. Durch eine neue Studie der Universität Stockholm dürften die Diskussionen nun erneut heftig aufflammen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
omg jetzt machen sie wieder viel Trubel um gar nichts, ich zock auch meine Shooter und mir gehts blendend und ich denk, dass diese gesundheitlichen Konsequenzen einfach nur dummes Gelaber sind, um die jugendlichen davon abzuhalten, Shooter zu zocken.
 
@Württemberger: Dass dir die Spiele bereits geschadet haben, merkt man an deinem Kommentar. Hey, der Mann ist Wissenschaftler. Bist du auch einer, du Held?
 
@castelgandolfo: so wie du redest, glaubst du auch alles was von so genannten "Wissenschaftlern" kommen oder?? und den Weihnachtsmann gibts auch noch
 
@castelgandolfo: Dennoch ist diese Studie ein Blödsinn. Jugendliche die stundenlang Silkroad oder SuperMario spielen haben genau die gleichen Symptome. Da wird doch dauernd nur gegen die Shooter gehetzt.
 
@Württemberger: Lesen -> Denken -> Verstehen -> Posten es geht dabei, wie in den News geschrieben nicht darum das das spielen an sich schädlich ist, es geht darum, dass übermäßiges spielen (und das gilt sicher nicht nur für Shooter) nicht gut ist für die Gesundheit sprich von der Schule keim kommen und den Rest vom Tag durchzocken. Wobei die Studie an sich ja nichts neues verrät, egal was man nimmt (Alkohol, Zigaretten, Kaffee, Tee) ein Übermaß davon ist auch gesundheitsschädlich.
 
@ayin: Ich hab noch nie jemanden gesehen, der auf Schildkröten und rummlaufende Pilze mit Augen runhüpft. Obwohl, Mario kann Steinblöcke, die so groß sind wie er selbst drannspringen. Wohlbemerkt die Teile hängen in der Luft..... OK, ich setz das Zeug mal ab^^
 
ja lol wenn man nix anderes tut is das doch klar, bissi bewegung brauch der mensch halt, aber da kann man genausogut schriftsteller sein und den ganzen tag am pc sein neustes buch verfassen. DA beschwert sich aber niemand. Nuja vll neigen zocker ja dann auch noch dazu ungesundes fastfood zu essen und zu rauchen und kaffee zu trinken. das das nicht gesund is sollte jedem klar sein. und wen 12-15 jährige shotter spielen und das übermäßig bis es an die gesundheit geht sind die eltern schuld und nich das spiel!
 
@Württemberger: Schafft den Metzgerberuf ab..BLOOD...omg
 
@KlausM: WOS? Für die Metzger gibt es auch einen "Blood-Patch"? Goil!
 
@castelgandolfo: ich bin einer! Und hey, der Mann kann genau so ein nicht-objektiver, inkompetenter Mensch sein wie jeder andere auf der Welt. Blinde Wissenschaftsgläubigkeit führt zu nichts Gutem! @Andere Poster: Kann ich nur recht geben, wenn man bei SuperMario ein Level nicht schafft, regt man sich auch auf! Aber solche Studien über Gewaltspiele werden eben finanziert und sind öffentlichkeitswirksam. Und der, der diese Studien finanziert, hat meist ein Motivation, und das schränkt das Ergebnis dann oft schon von vornherein ein. Und die Interpretation von Statistiken liegt im Auge des Betrachters. Aber schreiben wir "Wissenschaftler" davor, stimmts natürlich ^^. Egal ob er überhaupt Ahnung von Statistik hat (und das haben nicht sehr viele) oder nicht. xxxxxxxxxxxxx EDIT: warum minus?
 
@castelgandolfo: alter, reiß dich ma zusammen. is der sogenannte wissenschaftler spieler? nein siehste. ich traue nur einem wissenschaftler der wenigstens 4 stunden die woche shooter spielt.
unregelmäßigen Herzschlag bekommt man auch wärend eines films. wie soll man bei spannung hecktik und konzentration auch einen gleichmäßigen puls behalten. die studie is doch fuern popo
 
@ayin: Eben nicht!! Einfach mal Google anwerfen und die richtige Meldung lesen. Es wurde eben genau dieser Vergleich gemacht. __ http://tinyurl.com/5fsg38 __ @ alle die hier ihre Gewalt-Shooter verteidigen: Ihr kommt mir immer vor wie Leute die ihre Droge verteidigen... alles ganz harmlos. Ihr werft allen Kritikern und seriösen Wissenschaftlern Scheuklappen und "keine Ahnung" vor, benehmt euch aber genau so! ALLES was gegen Bildschirm-Gewalt-Medien spricht wird von euch negiert und als Blödsinn, gefälschte Statistik oder als "keine Ahnung-Opas" abgeschmettert. Das nenne ich Scheuklappen!!
 
@Kugelsicher: Ok, meine Aussage bezog sich auf den Artikel hier - und der ist anscheinend (wie man es ja auch von Bild kennt) verzerrt und lässt das Wesentliche weg. Nach Lesen des Artikels in der von dir geposteten URL stimme ich dir zu: hört sich wie eine bodenständige Studie an, die aus den richtigen Gründen gemacht wurde und zu einem wichtigen Ergebnis kommt. Das alles aber sollte nicht über andere, reißerische Studien hinwegtäuschen, von denen es wesentlich mehr gibt, und für die die hier gezeigten Reaktionen durchaus adäquat sind!
 
@jaja_klar: Ja, es gibt sicher auch die ein oder andere reißerische Studie (das "wesentlich mehr" würde ich so nicht sagen). Das Problem ist, dass WF die Meldung entscheidend kürzt und dann noch nicht mal einen Link einbaut. Typisch. Damit wären verdammt viele negative Kommentare hier so nicht gekommen. Als ob WF es absichtlich gemacht hätte. :-)
 
@Kugelsicher: Dort steht auch nichts drin was hilfreich wäre. Dass kann Doom und Solitaire gewesen sein. Solange die Spiele nicht genannt werden ist die ganze Aussage schrott.
 
@ayin: Doch, der entscheidende Punkt, der auch dein Post oben widerlegt, steht sehr wohl drin. Es wurde ein Spiel mit Gewalt und ein fast gleiches nur ohne Gewalt verwendet. Und dabei ergaben sich klare Unterschiede. Also ist deine Aussage: "Super Mario -> gleiche Symptome Quatsch.
 
@Kugelsicher: Der entscheidende Punkt ist, dass man jeden Test so hindrehen kann, damit das Ergebnis passt, das man haben will.
 
@Kugelsicher: Ich würde mir um deine Psyche sorgen machen lies dir das mal duch dann weißt du was ich meine. Du leidest warscheinlich unter einer Psychose namens Narzismus zumindest habe ich das aus deinen Beiträgen interprätieren können. Öffne den link und gehe auf Punkt 3 Psychopatologie dann weißt du was ich meine. http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus
 
@MMc: Danke für deine Küchen psychologische Diagnose. Wenn ich bei diesem Thema aus mehreren Gründen leidenschaftlich diskutiere, würde ich das nicht psychotisch nennen. Da lehnst du dich aber schon sehr weit aus dem Fenster. Außerdem... die Bezeichnung: „Normaler narzisstischer Mensch“ und ihre Definition nehme ich gerne an. Und von dem Foren Phänomen "ein wenig Recht haben zu wollen" bin ich natürlich auch nicht 100% gefeit.
 
@ayin: Na ja, das Totschlag Argument wenn sonst nichts mehr passt. Dass Wissenschaftler aber auch mal Ergebnis offen an eine Studie heran gehen und ihre Ergebnisse einfach fachlich interpretieren könnte nicht zufällig sein?! Was bitte ist genau an dieser Studie hingedreht? Die Ergebnisse sind doch eindeutig.
 
@Kugelsicher: Ergebnisse sind immer eindeutig. Aber wenn an die Studie so wissenschaftlich herangegangen worden ist, warum veröffentlicht man dann nicht den Namen der Spiele? Für mich sagt die Studie somit gar nichts aus, wenn man nur einen Teil der Wahrheit sagt. Ich könnte nun genauso wissenschaftlich behaupten, dass stundelanges Ansehen von Kriegsfilmen gesundheitsschädlicher ist fast gleiche Filme ohne Gewalt.
 
Also das dass tägliche zocken im stundenbereich nicht gut sein kann, kann ich mir vorstellen, aber ob das wirklich NUR von "ballerspielen" kommt wage ich zu bezweifeln.
oder kann ich etwa sims2 spielen ohne auch irgendwelche negativen symptome davon zu bekommen?
 
@Strudel: http://tinyurl.com/5fsg38 Nur die Gewaltspiele hatten diese Wirkung.
 
@Strudel: Verwandte News: Gewaltspiele sind angeblich gut für die Entspannung
 
@Strudel: Es gab schon einen Haufen von Studien die einen sagen, dass Gewaltspiele schlecht für die Psyche sind, die anderen sagen wenn jmd. immer zu spielt gewöhnt sich sein körper dran und nix passiert mehr beim spielen, die nächsten sagen Algemein Pc spiele schadem allem und jedem und und und...Aber was ich eigentlich sagen wollte kloppt alle Studien in die Mülltonne jeder Mensch ist einzigartig und Reagiert auf jede Situation und so weiter immer anders. Macht doch eure eigenen studie setzt euch mit ner puls uhr am arm vorn pc und spielt und guckt alle 10min auf die uhr dann wisst ihr ob euer Puls schwankt oder macht doch einfach an euch ein dauer Ekg. So einfach ist die Sache.
 
Oje nicht schon wieder ... wenn ich den ganzen Tag zu Hause sitzen würde und Sims zocke, Pizza futter und Coke saufe schadet das auch meiner Gesundheit. Kaum vorstellbar aber die Jugend von heut is so abgebrüht, die lachen doch über solche Art von "Killerspielen" ...
 
@avril|L: Sie bilden sich ein sie wären so abgebrüht, sind aber nicht. Exzessive Bildschirm Gewalt hinterlässt seine Spuren im Gehirn und am Körper, auch bei Erwachsenen (obwohl die damit deutlich besser umgehen können) und besonders bei Kindern und Jugendlichen.
 
@Kugelsicher: Dpl. Psychologe oder Artzt? Studium in richtung Humanbiologie? Oder worauf Baust du deine Aussage auf? Ganz besonders die über die Auswirkung auf Erwachsene?
 
@MMc: Dipl. Biologe. Es gibt Studien, die auch bei Erwachsenen ähnliche Symptome wie die hier bei Jugendlichen genannten zeigen. Allerdings sind beim Erwachsenen die Bewertungs-Instanzen im Gehirn völlig ausgebildet. Somit kann ein Erwachsener mediale Gewalt deutlich besser einordnen und reflektieren als Kinder und Jugendliche.
 
@Kugelsicher: Aber welche Faktoren geben an das die Bewertungs-Instanzen überhaupt vollkommen ausgebildet sind? Und gibt es einen festen Wert eine Zahl die einem sagt sein Gehirn ist ausgereift seines noch nicht. NEIN...denn wir sind ein großer Haufen Induviduien jeder grund auf verschieden also kann es auch sein das bei einem 12 Jährigen diese Bewertungs-Instanzen durch erziehung o.ä. einflüsse schon wesentlich besser ausgeprägt sind als bei einem 21 jahre alten menschen. Man kann nich alle Menschen über einen Kamm scheren und genau das Missfällt mir an all deinen Posts zu diesem Topic das du alle in eine Schublade wirfst. Was so nicht geht. ES gibt zwar 1mio. Studien aber aber auch 1mio. ausnahmen also kannst du hier nicht jeden als Drogensüchtigen bezeichen der zweifel an dieser Studie hat.
 
@MMc: Ich bezeichne nicht die Leute als Drogensüchtige. Ich sage, dass mich die Argumentation von Usern manchmal an die von Drogensüchtigen erinnert, die ihre Droge verteidigen oder schön reden. Und so individuell wie du glaubst sind wir Menschen bei weitem nicht. Übergänge sind immer fliesend, das stimmt und manche sind weiter als andere. Aber wenn die Bewertungsinstanz im Gehirn erst mit ca. 20 J. ausgebildet ist, kann ein 12j. das noch nicht haben. Wir sind nichts weiter als chemische Maschinen, und laufen ziemlich ähnlich, trotz aller vorhandenen Individualität.
 
@Kugelsicher: Naja, Das menschliche Gehirn ist eh erst mit ca. 25 komplett ausgereift. Ich darf da mal kurz was zitieren: [...] "Das zweite Hirnsystem ist das kognitiv-kontrollierende. "Dieses entwickelt sich viel langsamer, erst im Alter von etwa 25 Jahren ist es ausgereift", sagt Steinberg. Dieses System erhöhe die Impuls- und Emotionskontrolle, verbessere Planungsfähigkeit und logisches Denken." Ich denke mal, dass dies einerr der entscheidenen Punkte für die unterschiedliche Auffassung von Gewaltmedien bei jugendlichen sein wird. Wodurch die abgebildete Gewalt vllt. "intensiver" wahrgenommen wird, als denn ein Erwachsenen, [@uelle:http://tinyurl.com/5j98x2]
 
@HardAttax: Wenn sich mein logisches Denken und meine Planungsfähigkeit mit 25 erst noch erhöt werde ich ja ein super Genie :X Ich kann jetzt schon am besten in zusammenhängen denken und Objektiv schlussfolgern und bewerten.
Ich glaube ja wenn der Mensch sein Gehirn schon früh nutzt um zu Bewerten wir dieser Teil natürlich schneller wachsen weil er ja eigentlich gebraucht wird. Oder ist das unsinn? So kenn ich es vom Menschen der Körper psst sich eigentlich seinen Lebens umständen an. Aber das Gehirn wird ja sowieso noch von KEINEM richtig verstanden also ist unsere Diskussion eig. für die Tonne.
 
mhhh find ich quatsch. Es ändert sich eigentlich nichts, das selbe könnte man dann auch sagen - wenn man mit dem Auto auf der Autobahn fährt. Dort bekommt man auch Adrenalin in nicht geringen Mengen...
 
jaja...wir wissen es doch: "Killerspiele" sind böööse.

Achso: Und Autoabgasse sind auch gefährlich für die Gesundheit. Vielleicht sollte man zuerst an dieser Stelle was unternehmen!!!
 
@LoseLasche: Willst du etwa den gesamten KFZ Verkehr abschaffen?! Und damit die Mobilität und mal gleich damit fast die ganze Wirtschaft?! Bis zu flächendeckenden E-Fahrzeugen wird es halt leider noch etwas dauern. Auf Mobilität kann der Mensch nicht verzichten, auf exzessive Bildschirm-Gewalt aber ganz locker.
 
@Kugelsicher: Glaub ich nicht denn wenn die jungend nicht virtuelle Figuren umbringen kann dann müssen echte Menschen für den Abbau von Gewalt her halten. Das sieht man schon in der geschichte früher warst du ein Man wenn du deinem Feind im Kampf geschlagen und Getötet hast. Heute kannst du all das nicht mer im RealLife machen weil gesetzte es Verbieten also Spielst du am Pc was in der Natur des Menschen liegt.
 
@Kugelsicher: hä? Wo hab ich gesagt, dass ich das KFZ abschaffen will?
 
@MMc: Das ist ein interessanter und auch umstrittener Punkt. 1.) Ist es richtig, dass der Mensch (besonders die männlichen :-)) ein auch aggressives Wesen ist. Gewalt ist natürlich und hat erstmal gar nichts mit medialer Gewalt zu tun. 2.) Aber ist deine Hypothese, das konsumierte Gewalt eigene Gewalt abbaut bzw. verhindern hilft sehr umstritten bzw. eigentlich klar widerlegt. Es zeigt sich, dass mehr medialer Gewaltkonsum eher aggressiver als sanfter macht. Der Ansatz dass Aggressionspotentiale ausgelebt werden sollen ist nicht verkehrt. Allerdings sollte das IMO nicht über virtuelle Gewalt (geht ja eher nach hinten los) sondern über Sport etc. pp. erledigt werden. Allerdings wirst du beim Individuum Mensch auch immer einige Beispiele finden die anders regieren. Trotzdem stimmt die Tendenz.
 
Welche Gewallt ist denn gemeint? Seelische, moralische oder körperliche? Es gibt soviele Arten..... :-)
 
@DARK-THREAT: Der war Gut :P (+)
 
@Logitechi: Jepp, Dark ist immer wieder für einen Klopper gut. Ich wüsste mal zu gern den Unterschied zwischen moralischer und seelischer Gewalt.
 
@Schnittenfittich: Seelische ist, wenn ich dir damit richtig nerve und es dir schlecht geht. Moralische ist, wenn du es nicht merkst, aber Andere :-) (das sieht man manchmal hier, bei einigen Usern)
 
@DARK-THREAT: Na, ich hoffe, das ist jetzt nicht ganz ernst gemeint, was du da schreibst. Ansonsten......na ja, wundert mich das eigentlich auch nicht. :-)
 
@Schnittenfittich: Bin heute eigentlich gut gelaunt.
 
@DARK-THREAT: Und? Was hat das jetzt mit dem zu tun, was du so von dir gibst?
 
@DARK-THREAT: Deine Kommentare sind immer wieder für einen Lacher gut ^^ Und das meine ich durchaus negativ ... denn diese Schei**e die du so von dir gibst ist einfach nur lachhaft ^^ Mal ganz zu schweigen von deiner manchmal scheinbar vollkommen abwesenden Rechtschreibung
 
google anzeige: uncut video spiele im vollen genuss! neu und gebraucht!!... zum thema: ist doch aber bei vielen sachen so, wenn man sie zu häufig macht, dass es zu gesundheitlichen beeinträchtigungen kommt / kommen kann... z.b. gitarre spielen... das gesunde maß macht es... und darauf sollte die eltern achten...
 
Aus diesem Grund haben solche Spiele auch ein mittlerweile riesiges Logo mit "Nicht unter 18 Jahren freigegeben" drauf. Damit Kinder und Jugendliche soetwas nicht spielen. Die Eltern, die ihre Kinder nicht kontrollieren sollte man empfindliche Strafen auferlegen! Meine Meinung. Gruß Trigger58
 
@Trigger58: Sehe ich auch so. Ein 12 oder 15-jähriger darf solche Spiele nicht spielen. Ganz einfach! ___ Zwar wird es bei einem 15-jährigen schon schwieriger, sowas zu verhindern, aber ein 12-jähriger sollte sowas nicht in die Finger bekommen und/oder gar excessiv spielen. ___P.S. Ich als erwachsener Mensch mag es "realistisch" und möchte MIR bei gewissen Spielen auch nicht den Spielspaß nehmen/verbieten lassen.
 
Los, Kiddies, stürzt euch auf die Leute und ihre Ergebnisse! Lasst kein gutes Haar an ihnen, beleidigt sie in Grund und Boden, nur weil ihr denkt, dass sie euch euer Spielzeug wegnehmen wollen! Gebt es ihnen hier mal so richtig, hier, wo ihr in Sicherheit seid. Zeigts ihnen, und haltet solidarisch zusammen! Lasst bloß nicht zu, dass man anderer Meinung ist. Gemeinsam seid ihr stark!
 
@castelgandolfo: was hast denn du für ein geschwätz drauf?
 
@castelgandolfo: Es geht einfach darum, das schon wieder eine Studio veröffentlich wurde die ganz klare, logische und jedem Menschen bereits bekannte tatsachen verzerrt. Und das glauben dann manche Leute. Am Ende ist jeder Böse der am PC sitzt. Ich Programmiere sehr gern. Meine Oma hat mich mal ernsthaft deshalb angepöbelt weil ich ja den ganzen Tag am PC sitzen würde und bestimmt Attentate in Schulen gut finden würde. Damals hatte ich netmal einen Shooter. Ich habe mich gebildet und wurde einfach in eine Schublade gesteckt die von Medien erfunden wurde. Wer da nichtmal ein bisschen diese Studien anzweifelt hat jeglichen Sinn für Realität verloren und plant wahrschenlich sogar Attentate auf Schulen.
 
@DataLohr: Ja genau, nur weil ich liebend gerne Rennspiele zocke denken meine Eltern ich fahre mit mein Motorrad ebenso riskant und unverantwortlich. Dieses Jahr hatte ich meinen Autoführerschein in der kürzesten Zeit wie möglich gemacht und mein Fahrlehrer hat mich gelobt, dass wahr ihnen ein Schlag ins Gesicht.
 
@DataLohr: Hast du denn überhaupt gelesen, worum es in DIESER Studie geht? Nicht etwa um Attentate, sondern um Gesundheit. Das ist ja der Witz, da gibts eine Studie "gegen Ballerspiele", und gleich geht hier das Gerammel wieder los. Guck dir doch die Kommentare an. Da kratzen sich auch neutrale Leute am Kopf und fragen sich, ob einige Ballerspiel-Fans nicht mehr ganz richtig im Kopf sind.
 
@castelgandolfo: Wenn man sich für diese Spiele eh nicht interessiert, hat man immer gut reden. Ich weiß ja nicht, was deine Hobbys sind, aber sicherlich wärst du auch nicht gerade sehr glücklich darüber, wenn man ständig Negativ-Meldungen und Hetze gegen deine Lieblingsbeschäftigungen betreiben würde. Von daher ist es verständlich, dass sich viele hier darüber aufregen.
 
@castelgandolfo: (+) Genau das fällt mir auch regelmäßig bei diesem Thema auf. Die User verteidigen blind ihre "Droge", argumentieren mit Scheuklappen auf und negieren alles. Und werfen dann genau diese Einseitigkeit den Wissenschaftlern vor.
 
@DataLohr: Zitat: "das schon wieder eine Studio veröffentlich wurde die ganz klare, logische und jedem Menschen bereits bekannte tatsachen verzerrt." Dann aber bitte mal Butter zum Geschwätz. Welche Tatsachen werden denn in dieser Studie verzerrt? Die Meldung wirklich gelesen? _ http://tinyurl.com/5fsg38 _ Was ist bitte daran verzerrt?! Deine Wahrnehmung solcher Kritik ist verzerrt, nicht die Studie.
 
@Kugelsicher: Vielleicht argumentierst du auch einfach nur mit Scheuklappen auf und negierst alles auf was deiner Weltanschaung "Killerspiele sind Schlecht" wiederspricht. Das errinert mich an die Kirche im Mittelalter, unterdrücke jede meinung außer die eigenen und wende dein eigenes Verhaltensmuster und deine eigenen erfahrungen auf andere an. Deine Argumentationen zu diesem Topic belaufen sich im endeffekt darauf "Ich habe recht und niemand anders" wurdest du vondeinen Eltern nicht geliebt und niemals gelobt wenn du was gutes gemacht hast? Bei solchen Personen soll nämlich ein solches Verhaltensmuster auftreten und noch dazu ein form des Narzismus.
 
@MMc: Ich würde das bei mir nicht Scheuklappen nennen. Ich habe überhaupt nichts gegen Computer Spiele (im Gegenteil) und auch nichts gegen Action Games und auch kaum etwas gegen harte Sachen für Erwachsene. Aber dass harte Gewalt Spiele, von Jugendlichen gespielt, unterm Strich(!) gesamtgesellschaftlich wie auch individuell negativ zu bewerten sind, davon bin ich überzeugt. Und dass dann solche Spiele ab 18 sind und deshalb ja eh nicht für Jüngere gedacht sind, lasse ich als Argument nicht gelten. Die Dinger werden von Kindern und Jugendlichen Tag für Tag massenhaft gezockt, selbst wenn Eltern versuchen sich Mühe zu geben. Klar sollten sich Eltern noch deutlich mehr um den Medienkonsum ihrer Sprösslinge kümmern. Aber nur auf die Eltern zu hauen finde ich dreist und ungerecht angesichts der Realitäten. Jeder der auch an anderen Hebeln ansetzen und was für Jugendschutz tuen will, wird oft in solchen Foren niedergemacht. Klar, es ist enorm schwierig Kinder und Jugendliche von ultra harten Sachen fern zu halten, aber alle Versuche sind es IMO wert.
 
@DARK-THREAT: das nennt man Erwartungshaltung. Z.B.: "Pass auf, mein Kind, sonst schneidest du dich!" - Und? Dann schneidet es sich erst recht. Das ist Zivilisation. In einem afrikanischen Dorf: der 3-jährige Junge benutzt die Machete zum Zuckerrohr schneiden, präzise und ohne Verletzung. Mutter hat auch nicht rumgezickt. -> Das ist ein Erfahrungswert, keine Hypothese.
 
Achtung: Übermäßiger Konsum von Drogen ist gesundheitschädlich.. halt..sicher? Wir sollten eine Studie darüber anfertigen lassen!

Achja und wenn die Kinder 3 bis 6 Jahre später WIRKLICH im Krieg sind und mal ECHTEN Belastungen ausgesetzt sind, dann ist das unbedenklich?
 
@Samin: Kommt darauf an, was man als Droge definiert. Für ein Junkie sind Zigaretten und Alkohol keine Drogen. Für ein *joar, ka wie man die nennt* sind Alk und Nikotin teufelszeug. Ich wiederrum finde Zigaretten und Rauch richtig bäähh, aber n Bierchen mit Freunde ist was nettes, oder 2 Bierchen....
 
@DARK-THREAT: oO ist mir egal was irgendjemand als Drogen definiert, die einzig wirkliche Definition ist die der WHO und sonst keine. Aber selbst darüber hinaus, JEDER übermäßige genuss von irgendwas ist gesundheitsschädlich, nicht nur von Drogen. Das mit zu viel Wasser ist ja auch bekannt. Aber darum gehts auch garnicht. Vielmehr um die unsinnigkeit noch einer Studie die versucht neue Kausalitäten herzustellen wo keine sind. Ich mein die ständige Belastung kann auch zu einer Abhärtung führen. Aber ich will auch garnicht wissen mit wie vielen Testpersonen die Studie durchgeführt wurde..100? 50? 10?
 
@Samin: Ich mein doch auch, dass diese Studie müll ist, desshalb rede ich auch kaum darüber.^^ Man sollte mal auf meine Beiträge in der News achten.
 
@Samin: Unsinnihkeit der Studie.... keine Kausalitäten??? Du bist mir ja ein Held. Hauptsache negieren und dagegen sein. Klar... Schlaf- und Herzrhythmusstörungen härten ab. Was für ein Schwachsinn. Aber sich mal eben über seriöse skandinavische Uni-Wissenschaftler erheben. http://tinyurl.com/5fsg38 @ DARK-THREAT Müll?? Was ist daran Müll? Nur weil es dir nicht passt. Ihr seid so borniert.
 
wenn des eine seriöse untersuchung war, müssen sie doch eigentlich auch eine gegenprobe, mit gewaltlosen spielen wie die sims oder sim city, gemacht haben. wäre doch mal interessant, zu was für ergebnissen sie da gekommen sind.
ich könnte mir vorstellen, das es bei exzessiven genuss von die sims auch zu schlafstörungen kommen kann. man schläft ja beim spielen schon immer wieder ein. ^^
 
@Shadow81: ^^ sollte man eigentlich machen, ja. auf jeden fall wird man bei online rollenspielen zu 100% die meisten/drastischsten symptome beobachten können. aber ich liebe sie trotzdem xD
 
@Shadow81: Ich bin mal in einem 8 Stunden Rennen bei GTR eingepennt, fand ich garnicht lustig. Zumal ich eigentlich gut war bei dem Kurs...
 
@Shadow81: http://de.youtube.com/watch?v=kjvwj3ZqgJo...
 
Schon wieder eine Studie für den Mülleimer. Ist es denn so schwer zu beachten das die Spiele nicht grundlos ab 16 und 18 (oder wie das halt in deren Land geregelt ist) sind? Stattdessen testen sie das an Personen die nicht nicht der Zielgruppe entsprechen.

Gut, machen wir ne Studie. Füllen wir doch mal nen 10 jährigen mit Alkohol ab. Ach, das ist schlecht für ihn. Interessant. Also ganz schnell der Presse mitteilen:
Alkohol ist schlecht für Kinder!!!
 
@tacc: Hätte ich nicht mit 10/11 Jahren "Wet The sexy Empire" gespielt, hätte ich was verpasst. :-)
 
@DARK-THREAT: das war ein tolles spiel^^ hätte ich meinen cousin nicht gehabt, hätte viele tolle spiele wie blood etc. verpasst^^ kommt doch eh immer auf die person drauf an.solange man noch gut schlafen kann und reales nicht mit einem spiel vermischt passt das schon.aber das wir zunehmend schwerer.die grafik wird ja nicht schlechter :)
 
@tacc: Das aber Kinder und Jugendliche Gewaltspiele spielen ist dir wohl entgangen?! Also macht solch eine Studie natürlich Sinn. Außerdem weißt du doch gar nicht welches Gewaltspiel sie genommen haben. Und bitte nicht wieder das Eltern-müssen-aufpassen-Argument! Ich kann es nicht mehr hören! Es wird gespielt, basta!
 
Rauchen ist auch schlecht für die Gesundheit und darum wird lange nicht so ein Trubel gemacht -.-
 
@~ChilliVanilli~: wo sind denn dann die ganzen zigarettenwerbungen hin? und warum kann man nicht mehr ohne altersprüfung am automaten zigaretten kaufen?
 
@klein-m: Zigarettenwerbung hat man noch im Kino, bei Sportveranstalltungen (wo die Rechte noch da sind) und "Büdchen" haben auch noch Reklametafeln. Aber der Staat verdient Geld pro gerauchte Zigarette (wenn sie in DEU gekauft wurde).
 
@DARK-THREAT: weder bei "simpsons - der film", noch bei "leg dich nicht mit zohan an" habe ich zigarettenwerbung gesehen... auch bei der fußball-wm nicht... die einzigen zigarettenwerbungen die ich sehen, sind die am / im zigarettenladen...
 
@klein-m: Dann liegt das am Kinobetreiber, denn ich hab bei Simpsons der Film eine große West Werbung haben dürfen, mit glücklichen jungen Erwachsenen, die gute Laune hatten.... Ich red ja nicht vom Fussball, es gibt Motorrsport und in manchen Ländern ist das werben erlaubt.
 
@~ChilliVanilli~: Darum wird kein Trubel gemacht??! In fast allen europäischen Ländern und USA ist es verboten. Und hier in D wird ja wohl auch "Trubel" gemacht. Leider zuwenig bzw. die verfilzten Lobby-Politiker schaffen es sich gegen ein RV zu wehren.
 
Ballerspiele haben auch nix in Händen von 12-15 Jährigen zu suchen. UND stundenlang auf dem Hintern sitzen ist generell nicht gesund, egal ob Computer, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht oder Büro!! Aber wenn man Ballerspiel mit reinbringt, wird die Studie natürlich eher gelesen... Witzlos...
 
@sneak72: Mancher 14 Jährige ist geistig reifer als einer mit 19 Jahre. Nicht alle über einen Kamm scheren.
 
@DARK-THREAT: Dann können wir ja Alterbegrenzungen abschaffen und jeder bekommt seine "geistige Reife" (wird sich die FSK ja freuen über neue Einheiten) auf die Stirn gepappt!
 
@sneak72: Einfach mal die Studie lesen, ansonsten besser nix schreiben. _ http://tinyurl.com/5fsg38 _ Und das von einem 36j.
 
Untersucht wurden Kinder zwischen 12 und 15. Also im Flegelalter, wo eh alles über den Haufen geworfen wird, und man sich von niemandem was sagen lässt. Wenn ich heute zurückdenke, was ich in dem Alter alles angestellt habe, - und wenn man das damals ausgewertet hätte, - dann müsste ich heute eigentlich der größte Unterweltboss sein !!!!!! - Wie sich etwas auf einen Menschen auswirkt, kann kein anderer Mensch vorhersagen, - weder Wissenschaftler, noch Psychiater. Ein Mensch, der für echte Gewalt nicht empfänglich ist, wird durch Gewaltspiele auch nicht zum Gewalttäter. Jemand der nicht rauchen will, greift ja auch nicht zur Zigarette, wenn er jemand anderes rauchen sieht. Wenn er doch zur Zigarette greift, ist es der "Gruppenzwang". Na ja, aber rauchen ist etwas anderes, als Gewalt, - wobei da auch der Gruppenzwang zählt. Aber jemand, der nicht bereits in sich gewalttätiges Potenzial hat, wird solchen Gruppen nicht beitreten, oder, wenn er einer angehört und deren Handeln erkennt, sich von denen trennen. In den USA spielen ja auch Kinder die WWF nach, und schlagen sich deshalb Stühle auf den Kopf. Also WWF abschaffen. Autofahrer rasen wie die Formel Eins Fahrer. Also Autofahren abschaffen. Die Politiker versprechen vieles, und halten nichts. Also Politiker abschaffen, - da diese ein schlechtes Vorbild sind. Wenn ich irgendwann einmal vor Gericht die Unwahrheit sagen sollte, berufe ich mich auf mein "Vorbild", - die Politiker.
 
@Elvenking: Es spielen Kinder Wrestling nach? oO Oje oje....zumal vor jeder Folge ein Trailer läuft "Dont't try this"
 
@DARK-THREAT: Wer kennt denn das nicht aus seiner eigenen Kindheit, dass alles, wo verboten drauf stand, oder was man nicht tun, bzw. nachmachen sollte, erst recht reizvoll war. Aus der Sicht eines Erwachsenen (Wissenschaftler und Psychiater) sind solche Handlungen dann nicht nachvollziehbar, - als wenn diese niemals selbst Kinder waren. Aus meiner Sicht sollte man das Kind in sich lange am Leben halten.
 
@Elvenking: Ja klar war ich mit 12/13 auch n richtig versauter und ungezogener Bengel. Ist ja fast jeder....
 
@DARK-THREAT: Und du meinst, mit deinen 19 Jahren ist es jetzt besser geworden?
 
@Schnittenfittich: Du verwechselst mein Alter immernoch mit andere User, bin n paar Jährchen älter.
 
@DARK-THREAT: Immer noch? Hab ich dein Alter denn schon mal verwechselt? Glaube nicht. Dann biste halt 21. :-)
 
Diese Studie hat den gleichen Nährwert wie die Feststellung "Autos fahren. Audis auch."! Ich finde, die Herren Wissenschaftler sollten mal eine Studie veröffentlichen in der behandelt wird, welche Auswirkungen übermäßige Studien haben können. Ach klar: Forschungsgelder werden verballert, rettet den Etat ...
 
@The.Wishmaster und Ninjai71: Peinliches Gelabber. Das Gewalt Spiele bei Jugendlichen Schlaf- und Herzrhythmusstörungen auslöst, andere Actionspiele aber nicht, halte ich für eine wichtige Erkenntnis. Aber Hauptsache gegen Studien sein die dir nicht passen. http://tinyurl.com/5fsg38
 
@Kugelsicher: Es gibt einige andere Studien die gegen diese Studie sprechen. Ich weiß auch net warum in jeder Studie was anderes rauskommt aber fakt ist das alle Studien sich wiedersprechen und diese wieder sprüche gabs auch schon in der geschichte und auch schon zu anderen Themen und im endeffekt könnne wir diese Studie erst in ein paar Jahren besser verstehen weil wir dann die Langzeitfolgen beurteilen können z.B. kürzere Labenszeit etc.
 
Absoluter Schwachsinn mal wieder diese sog. Studie unglaublich. Aber insg bin ich auf jeden Fall dafür gewalthaltige Spiele und Filme erst ab 18 zugänglich zu machen, meinetwegen auch erst ab 21. Aber ab dann ist eine weitere Bevormundung eine absolute unverhältnismäßige Einschränkung der Persönlichkeitsrechte eines mündigen Bürgers!
 
Boxkampf im Fernsehen, - KampfSPORTarten, - und fast alle Spiele und sonstige Sportarten sind im Grunde verharmlosende Kriegsspiele, denn es geht darum Gegner zu schlagen, niederzumachen, zu gewinnen. Selbst bei Mensch ärgere dich nicht und Schach. Aber nur weil der (brutale) Boxkampf im Fernsehen dem Staat viel Geld einbringt, wird dieser natürlich nicht als gewaltfördernd eingestuft. Gut, jemand der Kampfsport und das Boxen profihaft betreibt, versteht, wird auch die Regeln befolgen, und die Philosophie, welche sich dahinter verbirgt. Aber das erkennt man erst mit der Zeit, wenn man diesen Sport lange ausübt, und nicht, wenn man aufeinander einschlagende Kämpfer im Fernsehen sieht. Und was ist mit all den brutalen Märchen, mit denen fast jeder von uns aufgewachsen ist. Mein Gott, was sind wir alle brutale Killer geworden.
 
Ja ne, is' klar, Kneippkur im Luftkurort, Fango und Massagen sind natürlich gesünder, als sitzende Beschäftigung, ganz egal ob als Erwachsene im Büro-Job oder beim Zocken. Beachten sie bitte auch: Fernseh-Krimis gefährden die Gesundheit! Krimis enthalten Leichen und sogar Straftaten und können zu unregelmäßigen Herzschlag und schlechtem Schlaf führen 1!elf Fehlt nur noch "eine Studie" zu dieser Hottentotten-Musik, der solch aufmüpfige Jugend schon immer verfallen ist. Und überhaupt: "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." (Zitat von Sokrates, lebte von 469 vor Christus bis 399 vor Christus) Und nicht weniger alarmierend: "Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen." (Zitat von Aristoteles, lebte von 384 vor Christus bis 322 vor Christus)
 
@Fusselbär: ...und kauen kaugummi, wie respektlos! (zitat aristokrateles)
 
Zuviel Schadet immer, da ist es egal ob es Spiele sind oder andere Dinge. Solche Studien sind absolut nichtssagend. Hier versucht ein Wissenschaftler sich zu profilieren. Interessant wäre zu wissen wer die Studie in Auftrag gegeben hat, wer die Geldgeber dafür waren dann versteht man ganz schnell wie es zu der Aussage des "Wissenschaftlers kommt. Als viel schädlicher für die Menschen betrachte ich Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit und das immer stärker wachsende Soziale Elend. Ein HarzIV Empfänger ist schlimmer dran als ein Dauerzocker.
 
@brunner.a: Glaubst Du die Arbeitslosenzahlen, unter 3 Mio. ? _ Wir haben vermutlich genauso so viele Arbeitslose, wie vor 2-3-4 Jahren, - nur halt, dass diese in irgendwelchen Maßnahmen stecken, und nicht mehr als Arbeitslose geführt werden. Ein 1-Euro-Job ist auch keine Lösung, denn der Arbeitslose kostet den Staat ja nach wie vor Geld. Zudem gefährden solche 1-Euro-Jobs echte Arbeitsplätze. Und was soll da das Geschwafel der Politiker, dass ein solcher Job einen echten Arbeitsplatz nicht gefährden würde, da es diese Jobs vorher nicht gab. Und wo arbeiten die 1-Euro-Jober, - auf Friedhöfen, als Möbelpacker, als Aufräumer, usw....! - Und wer hat diese Tätigkeiten vorher ausgeführt ?! - Die, die deshalb nun arbeitslos wurden, weil sie dem Auftraggeber zu teuer waren. Ich könnte verstehen, wenn Arbeitslose gewalttätig würden, den das ewige Vorhalten, dass sie nicht arbeiten wollen, ist auch hart. Sicherlich gibt es einige darunter, die bereits Generationen von staatlicher Hilfe leben. Aber der größte Teil will sicherlich wieder Geld verdienen.
 
@Elvenking: Da gebe ich Dir recht, die Unternehmen die Menschen in Deutschland für 1Euro arbeiten lassen sollten mal untersuchen ob die dortigen Manager noch ruhig Schlafen können. Es ist eine Schande für ein Land das zu den führenden Industrienationen gehört, das man sich hier Sklaven zum Arbeiten hält. Da sollten mal Wissenschaftler untersuchen wie man so schnell wie möglich die deutschen Sklaven wieder abschafft.
 
@brunner.a: Stimmt. Das paradoxe ist ja zudem, dass ein Arbeitsloser in einer Maßnahme (die vermutlich ohnehin nichts bringt, wenn kein Arbeitsplatz da ist). den Staat mehr kostet, als ein normaler Arbeitsloser. Was haben Politiker und Arbeitslose gemeinsam ? - Sie bekommen Geld vom Staat. - Worin unterscheiden sie sich ? - Der Arbeitslose bekommt wenig Geld, und und muss für das Volk, in Form eines 1-Euro-Jobs, arbeiten, - und die Politiker bekommen viel Geld, und arbeiten gegen das Volk !
 
@Elvenking: Wenn es nur diese 1,20 Eur Jobs wären. Es gibt auch Jobs auf 165 Euro Basis, oder ganz ohne Bezahleng, das Praktikum oder die Lehrgänge. Ich war auch 2 Wochen aus der Statistik gestrichen.
 
@DARK-THREAT: Ich bezweifele, dass man eine bessere Aussicht auf einen echten Job hat, wenn man in die Bewerbung hineinschreibt, "......war ein Jahr lang 1-Euro-Job Laubfeger." - Es ist schon eine massive Diskriminierung, die der Staat da vornimmt. Und mit Sicherheit ist keine dieser Maßnahmen eine Garantie dafür, wieder einen echten Job zu erhalten. Sie zermürben nur noch mehr. - Es gab früher doch mal ein Gesetz, dass Ausländer, welche nach Deutschland kamen. mehrere Jahre überhaupt nicht arbeiten durften, und dennoch von unserm Staat mit Bezügen unterstützt wurden. Da wurde das System dann massiv ausgenutzt, - und das wirft man den heut wirklichen Arbeitslosen vor. Und das, obwohl keine echte Arbeit da ist, und immer mehr Leute entlassen werden. Das mit einem Praktikum ist ja auch die Härte, mit falschen Versprechungen. Eine Firma stellt einen Praktikant umsonst ein, und wenn dessen Zeit abgelaufen ist übernehmen sie ihn nicht, sondern nehmen einen weiteren kostenlosen Praktikanten. Dem Neuen dann alles wieder neu beizubringen ist billiger, als eine fest eingestellte Arbeitskraft. DA wird das System ausgenutzt !!!
 
@Elvenking: Ich weiß, dass es so ist. Hatten wir in meiner ehm. Firma auch so gemacht. Ich kann dazu nicht mehr sagen, weil es einfach nur verarsche von unseren Staat ist. Aber die kapitalistische Demokratie wolle es ja so.
 
@DARK-THREAT: Das ist ja das Schlimme, dass wegen dieser Praktikumsgeschichte, und wegen den billigen 1-Euro-Jobern, echte Arbeiter entlassen werden. Im Grunde kan man den Firmen ja nicht mal etwas vorwerfen, da sie das nutzen, was ihnen angeboten wird. Die Politiker müssten handeln, - aber die haben das ja geschickt so hergerichtet, wie es jetzt ist, als wäre ihr Ziel, Deutschland in den Konkurs zu treiben. Denn sie haben ja ihre Schäfchen im Trockenen.
 
@brunner.a: Die Studie ist NICHT nichtssagend. DU versuchst dich mit deinem Post zu profilieren, nicht die skandinavischen Wissenschaftler. Und nur weil es noch schlimmeres gibt (über das auch Studien gemacht werden), heißt das doch noch nicht, dass man so etwas nicht untersuchen darf. Oder etwa doch?! _ http://tinyurl.com/5fsg38 _
 
Ist wieder mal Typisch für Deutschland. Egal ob es sich hier um Studien über z. T. schwachsinnige Dinge handelt, oder ob die Politiker wieder mal ein Gesetz verabschieden welches in seiner Wirkung stark zu Zweifeln anregt.Es wird immer nur gesagt was schlecht für den Menschen ist, aber Alternativen werden nicht angeboten welches den Menschen von der schlechten Sache abbringen könnte. Da werden doch eher Verbote und Unterlassungen ausgesprochen als mit einer alternativen Lösung das Problem anzugehen.
Zum Beispiel könnte man das Jugend- u. Freizeitangebot verbessern damit sdie Jugend "hinter dem Ofen" hervorgeholt wird und nicht nur vor dem Monitor Platz nimmt. Dies aber ist wieder mit Kosten verbunden die der Staat als solches nicht mit seinem Haushalt verbinden kann. Da wird eben lieber der Zeigerfinger erhoben mit der allg. gültigen Bedeutung: "Nein, Das darfst du nicht. Das m acht dich krank".
Diese und ähnliche Studien, die mit Steuergelder finanziert werden kann man von Grund auf in die Tonne kloppen. In meinen Augen haben sie nur einen Sinn dass wieder einer von der Strasse ist und aus der Statistik der Arbeitslosen herausfällt.
 
@rubberduck: Na ja, aber genau die Leute die das ändern könnte haben aber kein Interesse daran. Unsere Politiker werden nun mal von der Industrie bezahlt und sichern natürlich auch deren satten Gewinne. Welcher der von Demokratie schwätzende Politiker hat denn keinen Posten in irgendwelchen Aufsichtsräten oder als "Berater" ? Je mehr Menschen es gibt die für wenig Geld arbeiten müssen in diesem Land um so höher die Erträge der Unternehmen und somit die "kleinen" Extragelder der Politiker.
 
@rubberduck: Die Jugend koennte saich auch mal politisch engagieren und gegen Schauble und Co Wind machen. Aber nein lieber eine Runde zocken, die Schuld auf alle anderen schieben und im nachinein sich beklagen, ist doch viel einfacher. Was mich immer tierisch aufregt, Schuld sind immer die Eltern. Dabei vergisst man allzugerne, dass die in die Arbeit laufen muessen und nicht soviel Zeit haben wie manch anderen. Meine Eltern hatten auch sehr wenig Zeit in meiner Kindheit und trotzdem bin ich kein UBahn Schlaeger etc. geworden
 
@[U]nixchecker: 1. Die Jugend tut schon was aber was bitte schön soll man gegen solch machtgierige, verbissene, engstirnige, weltfremde und subjektive Politiker tun? Demonstrieren? Das stört den Schäuble in seiner Villa mit seinen Millionen Euro doch nicht. Eine Revolution die mit Waffengewallt die Politiker und unsere Groß Kapitalisten stürtzt muss her. Denn meiner meinung nach vertreten die Politiker das Volk nicht mehr. 2. Wir Reden von "Killerspielern" und nicht rauchenden, saufenden, drogennehmenden, schulschwänzenden Gettokindern.
 
@MMc: Demonstrieren? Was glaubst du wieviele Wähler nicht von Schäubles Machenschaften wissen. Als Familienvater hast du normalerweise nicht die Zeit dich so mit politischen Themen zu befassen. Du arbeitest, du passt auf deine kleinen auf etc. So ein Bürger bekommt in der Regel nur das mit, was in öffentlich-rechtlichen gezeigt wird. Und wenn jeder kleine Wähler bescheid weis, dann müssen solche Leute bei Versagen sofort ihren Hut nehmen, siehe Landtagswahl Bayern.
 
Man die werden auch immer Kreativer wenns drum geht was schlecht zu machen...
 
Es ist bezeichnend fuer Suechtige bzw. Betroffene, dass man den Sachverhalt immer herunterspielt. Genau deswegen werden die Kids immer gleich ganz laut, wenn man ihnen ihr Spielzeug wegnimmt. Auch ich hab in meiner Jugend viel gezockt und genau deswegen kann ich das bestaetigen, wer stundelang Spiele spielt in denen es ordentlich scheppert, sei es Doom, Diablo etc. der hat im Alltag unter Konzentrationsproblemen, Unruhe etc. zu leiden, weil sein Gehirn permanent im Stress ist. Aber das ist wie bei Alkoholikern, die sagen auch, ach 3 Bier am Tag sind gesund und wollen nicht wahrhaben, das dem nicht so ist.
 
@[U]nixchecker: Der Artikel zielt doch eindeutig wieder auf Ballerspiele ab und nicht auf die Zeit, die man spielt. Denn das zuviel Computer-Spielen, wie zuviel Fernsehngucken, nicht gut ist, ist jawohl eine allseits bekannte Tatsache. Allein schon die Überschrift...Und alle, die sich aufregen gleich als Süchtige zu bezeichnen, nur weil man selbst das Hobby nicht (mehr) teilt, halte ich nicht für angemessen.
 
@[U]nixchecker: (selten so ein dickes + verteilt) Du triffst denn Nagel auf den Kopf. Danke für dieses Post eines "Fachmannes".
 
@Recon_g4: "zielt darauf ab??? Das Ergebnis der Studie ist eindeutig und hat nichts mit Zeit sondern mit dem Inhalt des Spieles zu tun. Einfach mal Google anwerfen könnte helfen: http://tinyurl.com/5fsg38
 
@[U]nixchecker: Das problem ist bloß das einige Menschen sehr gut drauf klarkommen Killerspiele zu zocken und trotzdem ein sehr inteligentes Gehirn zu haben was sehr leistung fähig ist. Fazit nur weil du es leider nicht über einen Hauptschulabschluss hinaus geschaft hast gillt das nicht für andere Leute.
 
@MMc: "klarkommen Killerspiele zu zocken und trotzdem ein sehr inteligentes Gehirn zu haben" Ich habe auch nicht behauptet, dass jemand der zockt nix mehr in der Birne hat. Aber es ist nunmal so, dass es die Leistung beeinflusst. Guck dir mal deine Rechtschreibung an, so viele Fehler in ein paar Sätzen. Entweder du hast nichtmal einen Hauptschulabschluss oder du hängst seit Nachmittag vor deiner Kiste und ballerst dir einen ab.
 
Einfach mal die ganze Meldung lesen, könnte helfen: Aber Schuld ist eigentlich WF! Den entscheidenden Teil der Studie weglassen und dann noch nicht mal einen Link setzen! Klar das sich hier viele (unnötig) aufregen. Ihnen wurden ja auch wichtige Fakten vorenthalten. http://tinyurl.com/5fsg38
 
Verwandte News: Gewaltspiele sind angeblich gut für die Entspannung
 
naja studie kannste in den müll werfen !... weil da morgen was anderes wieder dort steht !.. ^^
 
naja. wie ist das? "lobbysten in der politik schlecht fürs volk?" meine überschrift gefällt mir besser XD
 
Die Luft is abgasverseucht, das Essen chemikalienverseucht, im Wasser lassen sich chemische Stoffe der PET-Flaschen nachweisen. Sitzt man nur rum, verkalkt der Körper, geht man joggen, verdreckt die Lunge. Und wenn ich morgends aufwache, besteht statistisch die größte Gefahr für den Körper, just im Moment des Öffnens der Augen, einen Infarkt zu erleiden. Das Beste wird sein, die Menschheit auszurotten, damit die ganzen ungesunden Sachen sich erledigt haben. Ich frag mich, wie die Menschheit bis jetzt überleben konnte, bei so viel ungesunden Sachen. Als wenns für die Menschheit keine dringlicheren Sachen gäbe, als Ballerspiele für Jugendliche - die in Dtl. die meisten dieser Spiele eh nicht anfassen dürfen, dank USK. Diese Untersuchung gehört gleich wieder durch den Shredder gezogen.
 
Zum Glück ist es gut für meine Gesundheit täglich 8h in einem stinkenden Kabuff (i.d.R. Betrieb genannt) Arbeiten zu verrichten, bei denen einem diverse Körperteile schmerzen oder gar taub werden. Von dem auf die betroffenen Personen ausgeübten Druck wollen wir garnicht erst reden. Ein Hoch auf unser auf Gesundheit und Menschenwürdigkeit ausgelegtes globales Miteinanderumgehen. -.-.-. Noch was zur Studie: Einfach nur LOL, das hat nunmal überhaupt garnichts mit der Gewalt zu tun. Ich behaupte, dass wenn man sich 'Lernspiele' ala Teletubbies und Co. 4-5h am Tag antut, ist das bei weitem schädlicher, als jegliche Gewaltspiele. Man könnte ja sogar behaupten, diese Anspannung in solchen Spielen fordert sogar den Kreislauf und die Konzentrations- bzw Handlungsfähigkeit in Angst/Paniksituationen. Aber naja, Studien sind eben so Ernstzunehmen wie Bildschlagzeilen.
 
@monte: noch nie was vom spruch gehört "arbeit macht frei" was? :)
 
@QUAD4: Booah :D
 
in der realen welt leben(überleben) zu müssen, ist viel gesundheitsschädlicher. diese Studien stinken zum himmel.
 
Stimmt! Bei Dead Space hab ich alle 10 Minuten einen leichten Herzinfarkt und das mit 26. :)
 
http://www.hanfinitiative.ch/ ja Swiss ja...genauso schädlich bzw. nicht...so genug Werbung, ich denke es ist 1000x schlimmer sich vor einem PC bei Office arbeiten 8h + mit falschen Sitzpositionen den Rücken zu zerstören
 
Was für eine lächerliche Studie...zuviel Alkohol ist nicht gesund, zuviel TV auch nicht. Und jetzt brauchte man eine extra Studie, um die Erkenntnis zu erhalten, dass zuviel Spielen von Ballergames auch ungesund ist? Na super. Und dann testet man es auch noch an Personen, für die diese Spiele eigentlich garnicht vorgesehen sind. Logik komm raus!
 
Das was da die Wissenschaftler von sich geben ist fast alles blödsin. Das sind bezahlte Leute, wo für die höher angesehenden die Marionette spielen.
ich zocke schon ungefähr 15 Jahren und ich habe noch keine einzige beschwerde gehabt. Viel schlimmer sind ja dan schon brutale Filme, die auch viel realer vorkommen wie ein Ego-Shooter. Auch das ganze Gerede von den Politikern, das ist alles Geschwätz!
 
@xradox23: Klar, alle Wissenschaftler labern dan(n) Blödsin(n) und haben Unrecht, aber du hast natürlich den Durchblick.
 
Also mir geht es nur schlecht wenn ich aufhöre zu spielen :) , nur Spass aber kann doch alles schädlich sein, solange man es aber nicht übertreibt ist doch alles OK! "Jungen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren" sollten normal auch keine Spiele spielen wo Ihnen das Herz schneller schlägt bzw. was ihnen den Schlaf raubt, dafür gibt es ja die Altersfreigaben!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles