Ballmer erteilt Yahoo-Übernahme erneut eine Absage

Microsoft Erst gestern haben wir berichtet, dass Yahoo-Chef Jerry Yang eine Drehung um 180 Grad gemacht hat und die Übernahme seines Unternehmens durch Microsoft anstrebt. Diesem Wunsch erteilte Microsoft-Chef Steve Ballmer nun eine Absage. "Wir haben ein Angebot gemacht, wir haben ein weiteres Angebot gemacht ... wir haben uns weiterbewegt", so Ballmer am heutigen Freitag auf einer Konferenz im australischen Sydney. Nach allem was seit Anfang des Jahres passiert ist, hat Microsoft laut Ballmer kein Interesse mehr an einer Übernahme.

Auch wenn Microsoft seinen Konkurrenten nun also doch nicht aufkaufen wird, könnte das Unternehmen sich vorstellen, auf irgendeine Art und Weise mit Yahoo zusammenzuarbeiten. Chancen sieht Microsoft hier vor allem im Bereich der Suchmaschinen.

Die momentane Finanzkrise wäre ein guter Zeitpunkt für Microsoft gewesen um Yahoo zu übernehmen. Hatte man vor einigen Monaten noch die Rekordsumme von 47,5 Milliarden US-Dollar für das Unternehmen geboten, wäre ein Kauf beim derzeitigen Aktienkurs von Yahoo für etwa die Hälfte des ehemaligen Angebots möglich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus Slim, 2TB, externe tragbare Festplatte inkl. Backup-Software, USB 3.0, PC & MAC & PS4 (STDR2000201)
Seagate Backup Plus Slim, 2TB, externe tragbare Festplatte inkl. Backup-Software, USB 3.0, PC & MAC & PS4 (STDR2000201)
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
88,39
Blitzangebot-Preis
79,90
Ersparnis zu Amazon 11% oder 10,09

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden